Clement Juglar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Clement Juglar.

Joseph Clément Juglar (* 1819 in Paris; † 28. Februar 1905 ebenda[1]) war ein französischer Arzt und Konjunkturforscher.

Juglar ging von regelmäßigen Konjunkturzyklen aus, die sich innerhalb eines zeitlichen Rahmens wiederholten. Juglar selbst ging von einem Konjunkturzyklus von sechs bis zehn [2] oder von sieben bis elf Jahren aus [3]. In der neueren Konjunkturforschung wird die genaue Amplitudenlänge unterschiedlich gesehen. Entscheidend ist die Entdeckung von Konjunkturzyklen durch Juglar[4].

Man spricht allgemein auch von Juglar-Zyklen oder Juglar-Wellen. Der Ökonom Josef Schumpeter benannte neben zwei anderen Zykluslängen die etwa siebenjährigen Konjunktur-Zyklen Juglar.

Werke[Bearbeiten]

  • Des Crises commerciales et leur retour périodique en France, en Angleterre et aux États-Unis (1862)
  • Du Change et de la liberté d'émission (1868)
  • Les Banques de dépôt, d'escompte et d'émission (1884)

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Die kleine Enzyklopädie, Encyclios-Verlag, Zürich, 1950, Band 1, Seite 810
  2. So Pumpe, Werner: Wirtschaftskrisen. Beck, München 2010, S. 10
  3. So dtv-Lexikon (1992): Juglar
  4. So dtv-Lexikon (1992): Juglar und auch Pumpe, Werner: Wirtschaftskrisen. Beck, München 2010, S. 10