Clementine (Software)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Clementine
Logo von Clementine
Clementine 1.1 in Windows.png
Clementine Musik-Player 1.1 unter Windows 7
Basisdaten
Entwickler David Sansome, John Maguire, Arnaud Bienner
Erscheinungsjahr 2010
Aktuelle Version 1.2.1[1]
(15. November 2013)
Betriebssystem Linux, Mac OS X, Windows, BSD, andere Unix-Derivate
Programmier­sprache C++ (Qt)
Kategorie Audioplayer
Lizenz GPLv3 (Freie Software)
Deutschsprachig ja
clementine-player.org

Clementine ist ein freier Audioplayer für Linux, Mac OS X und Windows. Es handelt sich um eine Abspaltung des Audioplayers Amarok in der Version 1.4.10.[2][3] Grund war die nach Ansicht der Autoren unbefriedigende Entwicklung der Version 2 von Amarok. Bei dieser standen nach der Portierung auf die KDE Plattform 4 zahlreiche Funktionen nicht mehr zur Verfügung.

Überblick[Bearbeiten]

Clementine wurde auf Qt 4 portiert und ist damit unabhängig von KDE-Bibliotheken installierbar, es ist damit keine KDE-Applikation mehr. Weiterhin ist die Bereitstellung für die drei wichtigen Desktop-Betriebssysteme ohne großen Aufwand möglich. Funktionalität und Bedienungsführung des ursprünglichen Amarok 1.4.x wurden weitgehend übernommen und weiterentwickelt.

Clementine weist seit seinem Entstehen eine hohe Anzahl an Downloads auf[4] und wurde unter anderem wegen der hohen Entwicklungsaktivität und -kontinuität in die Build-Dienste der wichtigen Distributionen aufgenommen, unter anderem bei Packman.[5] Es ist Teil der Standard-Installation der Linux Distribution Sabayon und der vom türkischen Staat für Behörden entwickelten Distribution Pardus.[6] Für Gnome wird neben dem Standardplayer Rhythmbox auch Clementine empfohlen.[7]

Funktionsumfang (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Clementine – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Änderungsprotokoll
  2. Zitat aus clementine.spec.in von Version 0.1: „Clementine is a modern music player and library organiser. It is largely a port of Amarok 1.4, with some features rewritten to take advantage of Qt4.“ (online)
  3. http://www.pro-linux.de/news/1/15365/portierung-von-amarok-14-fuer-qt4-in-arbeit.html
  4. Downloads auf Projekt-Seite
  5. Clementine bei Packman
  6. Default applications of Pardus
  7. Richard Petersen: Fedora 14 Desktop Handbook. Turtle Press, 2010, ISBN 1-936280-16-7, S. 206–208.
  8. https://play.google.com/store/apps/details?id=de.qspool.clementineremote