Cliff Bleszinski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cliff Bleszinski beim Launchevent zu Gears of War 2 im Universal CityWalk, Los Angeles (2008).

Clifford Michael Bleszinski (* 12. Februar 1975 in North Andover, Massachusetts), genannt Cliff oder CliffyB, ist ein US-amerikanischer Computerspielentwickler. Als langjähriger Mitarbeiter und Design Director des Entwicklerstudios Epic Games war er unter anderem an der Entwicklung der Spieleserien Unreal, insbesondere Unreal Tournament, und Gears of War beteiligt. 2009 wurde er von IGN zu den 100 bedeutendsten Spieleentwicklern aller Zeiten gezählt.[1]

Persönliches[Bearbeiten]

Bleszinskis Spitzname „CliffyB“ war ein ursprünglich abwertend gemeinte Verballhornung seines Namens aus Teenagerzeiten.[2] Seit 2008 nutzt Bleszinski den Namen nicht mehr aktiv,[3] wird jedoch oftmals in der Öffentlichkeit weiterhin unter diesem Namen geführt. Er hat einen Bruder namens Tyler Bleszinski, ein Sport-Blogger und Gründer der Sportnews-Seite Athletics Nation und des Online-Medienunternehmens Vox Media. Bleszinski bezeichnet den japanischen Spieleentwickler Shigeru Miyamoto als größten Einfluss für seine Arbeiten.[4]

Karriere[Bearbeiten]

Anfänge[Bearbeiten]

Seine erstes kommerzielles Spiel, ein Point-and-Click-Adventure mit dem Titel The Palace of Deceit: Dragon's Plight, entwickelte Bleszinski im Alter von 17 Jahren. Bleszinski war zu diesem Zeitpunkt Schüler an der Bonita High School in La Verne, Kalifornien, und veröffentlichte das Spiel 1991 über sein eigenes Unternehmen Game Syndicate Productions. Er schickte eine Kopie des Spiels an Tim Sweeney, den Gründer von Epic Games (zu diesem Zeitpunkt bekannt als Epic MegaGames). Sweeney war von dem Spiel beeindruckt und gab Bleszinski einen Job bei Epic.

Epic Games[Bearbeiten]

Bleszinskis erstes Spiel nach seinem Einstand bei Epic war das 1993 veröffentlichte Point-and-Click-Adventure Dare to Dream. 1994 folgte eines der ersten größeren Projekte Epics, das Jump ’n’ Run Jazz Jackrabbit, das 1998 mit Jazz Jackrabbit 2 fortgesetzt wurde. Bleszinski war auch an der Entwicklung der diversen Ableger und Erweiterungen wie dem Weihnachtslevel Jazz Jackrabbit: Holiday Hare beteiligt.

Zu seinen bekanntesten Arbeiten zählte die Beteiligung an dem Ego-Shooter Unreal, der ursprünglich auf eine Idee des Epic-Designers James Schmalz zurückging. Bleszinski und Schmalz fungierten beide als Lead Designer des Spiels. Es handelte sich um Epics bis dato größtes Projekt und erwies sich nach der Veröffentlichung im Mai 1998 als großer Erfolg. Es folgten ein Nachfolger, sowie die Ablegerreihen Unreal Tournament mit vier Titeln und Unreal Championship mit zwei Titeln, an denen Bleszinski ebenfalls beteiligt war. Mit der für das Spiel entwickelten Unreal-Engine wurde Epic auch zu einem führenden Anbieter für Computerspiel-Grafikengines. Bleszinski arbeitete weiterhin als Lead Designer an dem 2006 veröffentlichten Actionspiel Gears of War für die Microsoft-Spielkonsole Xbox 360, sowie als Design Director an den Nachfolgern Gears of War 2 (2008) und Gears of War 3 (2011). In dieser Position war er zudem in die Entwicklung weiterer Titel mit Epics Beteiligung einbezogen.

Abschied von Epic[Bearbeiten]

Am 3. Oktober 2012 kündigte Bleszinski seinen Abschied von Epic Games an. Als Begründung gab er an, nach 20 Jahren Unternehmenszugehörigkeit einen neuen Karriereabschnitt beginnen wolle und eine Pause benötige, nachdem er seit dem Teenageralter Computerspiele entwickelt habe.[5][6]

Boss Key Productions[Bearbeiten]

Am 30. April 2014 gründet CliffyB das Studio Boss Key Productions in North Carolina. Das erste Spiel soll Blue Streak heißen.

Ludografie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

http://bosskey.com/

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 70. Todd Howard (englisch) In: IGN. News Corp. 2009. Abgerufen am 5. Juni 2011.
  2. Tom Bissell: The Grammar of Fun. New Yorker vom 3. November 2008. Abgerufen am 21. November 2012
  3. Blog post on MTV Multiplayer. Multiplayerblog.mtv.com, gepostet am 21. Mai 2008. Abgerufen am 21. November 2012
  4. Cliff Bleszinski. Giant Bomb. Abgerufen am 16. Januar 2013.
  5. Cliff Bleszinski out at Epic Games. Gamespot. Abgerufen am 8. Oktober 2012.
  6. Cliff Bleszinski Departs Epic | Epic Games Community. Epicgames.com, gepostet am 3. Oktober 2012. Abgerufen am 21. November 2012.