Clifford Ashley

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Clifford Warren Ashley (* 18. Dezember 1881 in New Bedford, Massachusetts; † 18. September 1947 in Westport, Massachusetts) war ein US-amerikanischer Seemann, Maler und Verfasser von Sachbüchern.

Leben[Bearbeiten]

Nach einer Ausbildung als bildender Künstler verfasste Clifford W. Ashley eine Studie The Yankee Whaler über den Walfang in Neuengland zu Ende des 18. Jahrhunderts und zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Die Studie resultierte aus einem Auftrag von Harper's Monthly Magazine, publiziert 1906, für die Ashley selber auf einem Walfänger zur See fuhr. 1932 heiratete er Sarah Scudder Clarke. Berühmt wurde Clifford W. Ashley über seine Gemälde und Zeichnungen aus dem maritimen Leben hinaus aber vor allem für sein heute noch als Standardwerk bezeichnetes Buch The Ashley Book of Knots (1944, dt. Das Ashley-Buch der Knoten), für das er während elf Jahren über 3800 Knoten vor allem aus der Seefahrt gesammelt, skizziert und kommentiert hat. Zwei Jahre nach einem Schlaganfall starb Ashley 1947.

Werke[Bearbeiten]

Nachdruck (1979) des Ashley Book of Knots.

Weblinks[Bearbeiten]