Clint Benedict

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Clint Benedict Eishockeyspieler
Clint Benedict
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 26. September 1892
Geburtsort Ottawa, Ontario, Kanada
Todesdatum 12. November 1976
Spielerbezogene Informationen
Position Torwart
Fanghand Rechts
Spielerkarriere
1909–1910 Ottawa Stewartons
1910–1912 Ottawa New Edinburghs
1912–1924 Ottawa Senators
1924–1930 Montreal Maroons
1930–1931 Windsor Bulldogs

Clinton S. „Clint“ Benedict (* 26. September 1892 in Ottawa, Ontario; † 12. November 1976) war ein kanadischer Eishockeytorwart, der von 1917 bis 1930 für die Ottawa Senators und Montreal Maroons in der National Hockey League spielte.

Karriere[Bearbeiten]

Bei Gründung der NHL war Benedict 23 Jahre alt und hatte von der zweiten bis zur sechsten Saison jeweils den besten Gegentorschnitt. 1920, 1921 und 1923 gewann er den Stanley Cup mit den Ottawa Senators, doch Geschichte schrieb er bei den Montreal Maroons. Nicht der vierte Titelgewinn 1926 sondern eine gebrochene Nase 1929 nach einem Schuss von Howie Morenz sorgte für Aufsehen. Um die verletzte Nase zu schützen, spielte er einige Spiele mit einer Ledermaske und war damit bis 1959 der einzige Torwart mit Maske. Ohne Maske zog er sich den zweiten Nasenbeinbruch in derselben Saison zu und beendete daraufhin seine Karriere.

1965 wurde er mit der Aufnahme in die Hockey Hall of Fame geehrt.

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Sieg-Schnitt Gegentor-Schnitt Shutouts
Reguläre Saison 13 362 0,568 2,31 58
Playoffs 9 48 0,574 1,80 15

Rekorde[Bearbeiten]

  • 3 Shutouts in aufeinanderfolgenden Playoff-Spielen (1926) gemeinsam mit 5 anderen Spielern.
  • 3 Shutouts in einer Playoff-Serie (1926 Ottawa-Victoria; 4 Spiele) gemeinsam mit 11 anderen Spielern.

Weblinks[Bearbeiten]