Clive Williams Nicol

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Clive Williams Nicol (* 1940 in Wales, Großbritannien) ist ein walisisch-japanischer Schriftsteller.

Nicol nahm 1958 an einer Arktisexpedition zur Erforschung der Eiderente teil und lebte zwei Jahre in Äthiopien, wo er am Aufbau des Sämen-Nationalparks mitwirkte. Er war auch für die kanadische Regierung auf japanischen Walfangschiffen als Kontrolleur tätig.

Er hat inzwischen die japanische Staatsbürgerschaft erlangt und lebt auch in Japan. Sein Interesse gilt der japanischen Kultur, insbesondere der Kampfkunst Karate. Schon mit 15 Jahren begann er Judo zu lernen. Er ist auch sehr aktiv für den Naturschutz tätig.

Werke[Bearbeiten]

Daneben gibt es noch einige englischsprachige Werke sowie an die 70 japanischsprachige.

Weblinks[Bearbeiten]