Clotilde Hesme

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Clotilde Hesme (César 2012)

Clotilde Hesme (* 30. Juli 1979 in Troyes im Département Aube) ist eine französische Theater- und Filmschauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Clotilde Hesme ist die Schwester von Annelise Hesme und von Elodie Hesme, die ebenfalls Schauspielerinnen sind. Nach einem Studium am Conservatoire national supérieur d’art dramatique spielte sie verschiedene Rollen. Bekannt wurde sie durch den französischen Filmregisseur Jérôme Bonnell (* 1977), in dessen Film Le chignon d’Olga sie 2002 eine Rolle übernahm. Ihren Durchbruch hatte sie allerdings erst 2007 mit dem Film Chanson der Liebe von Christophe Honoré. Hierfür erhielt sie eine Nominierung für einen César als beste Nachwuchsdarstellerin im Jahr 2008. Den Preis gewann sie 2012 für ihre Darstellung in Alix Delaportes Angèle und Tony (2010) – als junge Frau mit Vergangenheit, die sich in einen normannischen Fischer (gespielt von Grégory Gadebois) verliebt.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 2002: Le chignon d’Olga
  • 2004: Focus (Kurzfilm)
  • 2004: À ce soir
  • 2005: Unruhestifter (Les amants réguliers)
  • 2006: Comment on freine dans une descente
  • 2007: Chanson der Liebe (Les chansons d’amour)
  • 2007: Der fliegende Händler (Le fils de l’épicier)
  • 2008: Rivals (Les liens du sang)
  • 2008: Das schöne Mädchen (La belle personne)
  • 2009: Die zweite Überraschung der Liebe von Marivaux (La seconde surprise de l’amour) (TV)
  • 2010: Angèle und Tony (Angèle et Tony)
  • 2011: Die Geheimnisse von Lissabon (Mistérios de Lisboa) (TV-Mehrteiler)
  • 2012: Trois mondes
  • 2012: The Returned (Les revenants) (TV-Serie, acht Folgen)
  • 2013: Pour une femme
  • 2014: Promeneuse

Weblinks[Bearbeiten]