Cloudesley Shovell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cloudesley Shovell, porträtiert von Michael Dahl

Sir Cloudesley Shovell (* 1650; † 22. Oktober 1707) war ein englischer Admiral.

Aus einer Seefahrerfamilie stammend, meldete sich Shovell schon früh als Freiwilliger zur Marine. Dort diente er in den Seekriegen mit Holland und im Neunjährigen Krieg gegen Frankreich, erhielt 1677 sein erstes Kommando und wurde 1690 Konteradmiral. Er wurde nach der Schlacht von Bantry Bay (1689) zum Ritter geschlagen und nahm an den Schlachten von Beachy Head (1690) und Barfleur/La Hogue (1692) teil. 1696 wurde er von Königin Anne zum Admiral of the Blue befördert, 1702 zum Admiral of the White. Im selben Jahr brachte er die spanische Schatzflotte nach England, die Admiral Sir George Rooke bei Vigo abgefangen hatte. Gemeinsam mit Rooke und Prinz Georg von Hessen-Darmstadt eroberte er 1704 die Festung Gibraltar. Ebenfalls 1704 wurde er Konteradmiral von England, 1705 schließlich Flottenadmiral der Royal Navy. Im selben Jahr nahm er an der Belagerung von Barcelona teil.

Im Sommer 1707 führte er die britische Flotte bei der Belagerung von Toulon. Auf der Rückfahrt von Gibraltar nach Großbritannien liefen am 22. Oktober gegen halb acht abends 4 von 21 Schiffen aus der Flotte Shovells vor den westlich von Cornwall gelegenen Scilly-Inseln auf Klippen auf. Alle vier schlugen leck und versanken innerhalb weniger Stunden mit der gesamten Besatzung. Es gab 1.450 Tote. Als Ursache gilt eine mangelhafte Positionsbestimmung und Unkenntnis des Längengrads, die Flotte wähnte sich weitab von den Klippen im Ärmelkanal, mittlerweile werden aber auch fehlerhafte Karten und Navigationstabellen angenommen. Shovell kam bei dem Unglück ebenfalls ums Leben, er wurde später in der Westminster Abbey beigesetzt. Laut einer Legende hatte er am Tage vorher einen Matrosen hängen lassen, der ihn auf den Navigationsirrtum hingewiesen hatte. Shovells tatsächliche Todesursache ist unbekannt. Er könnte ertrunken sein, nach einer Erzählung von den Scilly-Inseln starb er durch die Hand einer Strandpiratin.

Literatur[Bearbeiten]

  • Hattendorf, John: Sir Georg Rooke and Sir Cloudesley Shovel, c.1650-1709 and 1650-1707, in: Peter Le Fevre, Richard Harding (Hrsgg.): Precursors of Nelson. British Admirals of the eighteenth century. London 2000, S. 43–78.