Coastal-Klasse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

p1

Coastal-Klasse
Schiffsdaten
Schiffsart Doppelend-Fähre
Reederei BC Ferries
Bauwerft Flensburger Schiffbau-Gesellschaft, Flensburg, Deutschland
Gebaute Einheiten drei
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
160 m (Lüa)
Breite 27,6 m
Tiefgang max. 5,75 m
Verdrängung 10,034
Vermessung 21777 BRZ / 7492 NRZ
Maschine
Maschine 2 × MaK-8M32C-Schiffsdieselmotor
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
15.770 kW (21.441 PS)
Geschwindigkeit max. 23 kn (43 km/h)
Propeller 2 × Propeller
Transportkapazitäten
Tragfähigkeit 2301 tdw
laufende Lademeter 2020 m
Zugelassene Passagierzahl 1650
Fahrzeugkapazität 370 PKW
Sonstiges
Klassifizierungen

American Bureau of Shipping

Die Coastal-Klasse ist eine Baureihe von RoPax-Schiffen, die auf Basis des Schiffsentwurfs RoPax 1600 - Double Ender[1] der Flensburger Schiffbau-Gesellschaft entstanden. Die Schiffe der Baureihe wurden im Zeitraum 2007 bis 2008 erbaut.

Bei den Fähren der Coastal Klasse handelt es sich um die modernsten RoRo-Schiffe der Reederei BC Ferries.

Ausschreibung des Baus[Bearbeiten]

Der Neubau der drei Schiffe wurde weltweit ausgeschrieben. An der Ausschreibung beteiligten sich insgesamt 14 Teilnehmer. Von den 14 Angeboten waren drei aus Kanada, die anderen aus den Vereinigten Staaten von Amerika und der restlichen Welt. Die Entscheidung, diese Schiffe außerhalb Kanadas zu bauen, war in British Columbia unpopulär. Ausschlaggebend für den Erfolg der Flensburger Schiffbau-Gesellschaft war der Preis. Der Gesamtkaufpreis der drei neuen Schiffe betrug zum Zeitpunkt der Zuschlagserteilung des Vertrags ungefähr 325 Millionen kanadische Dollar (CAD) (September 2004). Gemäß BC Ferries war dieses Angebot um 40 Prozent niedriger, als das Angebot der preiswertesten kanadischen Schiffswerft.[2] Ebenfalls mit ausschlaggebend war die Bereitschaft der erfolgreichen Flensburger Schiffbau-Gesellschaft, teilweise erhebliche Vertragsstrafen bei Nichterfüllung des Vertrages zu akzeptieren.

Schiffe der Baureihe[Bearbeiten]

BC Ferries hat von dieser Klasse die drei Fähren Coastal Renaissance, Coastal Inspiration und Coastal Celebration in Betrieb. Die Namen der Schiffe wurden im Jahr 2005 in einem Wettbewerb ermittelt:[3] Alle drei Schiffe fahren unter kanadischer Flagge und haben den Heimathafen Victoria.

Die Coastal Renaissance wurde unter der Baunummer 733 gebaut. Die Kiellegung fand am 2. Januar, der Stapellauf am 19. April 2007 statt. Das Schiff wurde am 26. Oktober an BC Ferries abgeliefert.

Die Coastal Inspiration wurde als zweites Schiff der Serie unter der Baunummer 734 gebaut. Die Kiellegung fand am 2. Mai, der Stapellauf am 31. August 2007 statt. Das Schiff wurde am 8. Februar 2008 an BC Ferries abgeliefert.

Die Coastal Celebration wurde als drittes Schiff der Serie unter der Baunummer 735 gebaut. Die Kiellegung fand am 3. September, der Stapellauf am 14. Dezember 2007 statt. Die Ablieferung des Schiffes an BC Ferries erfolgte am 8. Mai 2008.

Die Schiffe dieser Baureihe haben bei Indienststellung veraltete Schiffe der ehemaligen Victoria-Klasse ersetzt.

Name IMO-Nr.
Rufzeichen
Indienststellung Ausgangshafen Hauptstrecke
Coastal Renaissance 9332755
CFN4888
08. Mär. 2008 Departure Bay Departure Bay –
Horseshoe Bay
Coastal Inspiration 9332767
CFN4970
16. Juni 2008 Duke Point Duke Point –
Tsawwassen
Coastal Celebration 9332779
CFN5145
21. Nov. 2008 Swartz Bay Swartz Bay –
Tsawwassen

Technische Informationen[Bearbeiten]

Der Antrieb der Schiffe erfolgt dieselelektrisch. Die Energie für die Fahrmotoren wird von zwei MaK-Dieselmotoren (Typ: 8M32C) mit einer Leistung von jeweils etwa 7885 kW erzeugt. Als Fahrmotoren dienen zwei Elektromotoren des Herstellers VEM Sachsenwerk (Typ: DKMUX 1040-10WE) mit einer Leistung von jeweils 11.000 kW.[4]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Coastal Inspiration – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Commons: Coastal Renaissance – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Commons: Coastal Celebration – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. RoPax 1600 DE - Flensburger Schiffbau-Gesellschaft
  2. BC Ferries Press Release, September 17, 2004 (winning bid; PDF-Datei; 1,12 MB)
  3. BC Ferries Press Release, May 11, 2006 (vessel names; PDF-Datei; 39 kB)
  4. Elektrische Maschinen für den Schiffbau, VEM Sachsenwerk.