Cobra (Programmiersprache)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cobra
Paradigmen: imperativ, objektorientiert, generisch, modular
Erscheinungsjahr: 2006
Entwickler: Chuck Esterbrook
Aktuelle Version: 0.9.6  (23. Dezember 2013)
Beeinflusst von: Python, Eiffel, C#, Objective-C, D
Betriebssystem: .NET, Mono
Lizenz: MIT-Lizenz
cobra-language.com

Cobra ist eine objektorientierte Programmiersprache. Ziel dieser Entwicklung sind nicht experimentelle Features oder neue Konzepte, sondern eine übersichtliche, praxisorientierte Syntax mit umfangreicher und bewährter Unterstützung des Entwicklungsprozesses. Die Implementierung setzt auf .NET auf.

Cobra lehnt seine Syntax stark an Python an. Die Sprache bietet optionale statische Typisierung. Weiter bietet Cobra auch Syntaxelemente für Design by Contract und Modultests. Diese wurden von Eiffel und D inspiriert.

Beispiel[Bearbeiten]

Das klassische Hallo-Welt-Programm sieht folgendermaßen aus:

class Hallo
    def main
        print 'Hallo Welt!'

Weblinks[Bearbeiten]