Cockburn River

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cockburn River
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Cockburn River östlich Tamworth, künstliche Stromschnelle aus Felsen

Cockburn River östlich Tamworth, künstliche Stromschnelle aus Felsen

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage New South Wales (Australien)
Flusssystem Murray River
Abfluss über Peel River → Namoi River → Barwon River → Darling River → Murray River → Indischer Ozean
Quelle bei Limbri (Moonbi Range)
31° 2′ 5″ S, 151° 9′ 36″ O-31.034722222222151.16493
Quellhöhe 493 m[1]
Mündung Peel River bei Nemingha-31.119722222222150.96416666667384Koordinaten: 31° 7′ 11″ S, 150° 57′ 51″ O
31° 7′ 11″ S, 150° 57′ 51″ O-31.119722222222150.96416666667384
Mündungshöhe 384 m[1]
Höhenunterschied 109 m
Länge 33,6 km[1]
Linke Nebenflüsse Swamp Oak Creek, Mulla Mulla Creek
Rechte Nebenflüsse Jamieson Creek, Moonbi Creek
Kleinstädte Limbri, Kootingal, Nemingha
Gemeinden Tintinhull

Der Cockburn River ist ein Fluss im Norden des australischen Bundesstaates New South Wales.

Er entspringt bei Limbri im Süden des Tafellandes von New England am Zusammenfluss von Swamp Oak Creek und Jamieson Creek und entwässert die Westhänge der Great Dividing Range. Von seiner Quelle aus fließt der Fluss nach Südwesten und mündet bei Nemingha, 3 km östlich von Tamworth, in den Peel River.

Die Bäche von der Südseite der Moonbi Range laufen alle in den Cockburn River. Entlang seinen Flussufern gibt es kleine, bewässerte Getreidefelder und die umgebenden Hügel werden hauptsächlich als Weideflächen genutzt

Der Fluss wurde erstmals von John Oxley auf seiner Expedition 1820 erwähnt und nach Admiral Sir George Cockburn benannt.

Die Gemeinden Kootingal und Tintinhull liegen am Fluss. Die Hauptbahnlinie in den Norden von New South Wales läuft teilweise entlang des Flusstals.

Der Cockburn River gehört zu den schnellstfließenden Flüssen der südlichen Hemisphäre. Man findet einheimische Welse und Yellow Bellies (Macquaria ambigua, Familie Dorschbarsche) im Fluss, und auch den eingeschleppten Karpfen, der viele einheimische Fischarten so stark dezimiert, dass sie heute schwer zu finden sind.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Map of Cockburn River, NSW. Bonzle.com