Cockburn Sound

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cockburn Sound
Luftaufnahme des Cockburn Sounds; Garden Island befindet sich ganz rechts

Luftaufnahme des Cockburn Sounds; Garden Island befindet sich ganz rechts

Gewässer Indischer Ozean
Landmasse Australien
Geographische Lage 32° 12′ S, 115° 43′ O-32.205132115.724232Koordinaten: 32° 12′ S, 115° 43′ O
Cockburn Sound (Westaustralien)
Cockburn Sound
Fläche 100 km²
Cockburn Sound und Garden Island Satellitenbild von NASA World Wind

Cockburn Sound und Garden Island Satellitenbild von NASA World Wind

Der Cockburn Sound ist eine 100 km² große Bucht des Indischen Ozeans vor der Westküste von Western Australia in Australien.

Das Gewässer erstreckt sich von der Mündung des Swan River bei Fremantle vom Cape Peron bis Rockingham. Im Westen des Cockburn Sound liegen die Inseln Garden Island und Carnac Island. Der Schiffskanal Gage Roads befindet sich im Norden.

Touristische Information[Bearbeiten]

Die Bucht ist relativ gut vor Wind und Wellen geschützt; in ihr wird geangelt, geschnorchelt, Wasserski gefahren. Zahlreiche Sportschiffe bewegen sich in der Bucht.

Der Cockburn Sound ist bei Anglern sehr beliebt, denn es befinden sich dort zahlreiche Fische, vor allem im Süden wie Yellowtail, Samsonfisch (Seriola hippos), Makrelen und Thunfische, Mulloway (Argyrosomus japonicus), Australasian Snapper (Pagrus auratus) und weitere Fische.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Informantion für Angler auf aarondchub.com. Abgerufen am 6. Februar 2011