Codex Laudianus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Manuskripte des Neuen Testaments
PapyriUnzialeMinuskelnLektionare
Unzial 08
Codex laudianus.jpg
Codex Laudianus
Name Laudianus
Zeichen Ea
Text Apostelgeschichte
Sprache griechisch-lateinisches Diglott
Datum 6. Jahrhundert
Lagerort Bodleian Library
Größe 27 x 22 cm
Typ Byzantinischer Texttyp
Kategorie II

Codex Laudianus (Gregory-Aland no. Ea oder 08), ist eine griechisch-lateinische Handschrift der Apostelgeschichte, welche auf das 6. Jahrhundert datiert wird.[1]

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Handschrift enthält eine Lücke (Ap 26,29-28,26). Der Text steht in zwei Spalten mit 24 Zeilen.[1]

Der griechische Text des Codex Laudianus repräsentiert den eklektischen, gewöhnlich byzantinischen Text, viel davon ist westlicher Texttyp und etwas alexandrinischen Texttyp. Der Text des Codex wird der Kategorie II zugeordnet.[1]

Der Codex Laudianus aus dem Besitz des Erzbischofs William Laud besteht aus 227 beschriebenen Pergamentblättern. Die linke Seite ist jeweils griechisch, die rechte lateinisch (27 x 22 cm). Der Codex wird in der Bodleian Library in Oxford (Kat. No. Laud. Gr. 35 1397, I,8) aufbewahrt.[1]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d K. Aland, B. Aland: Der Text des Neuen Testaments. Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart 1989, S. 119.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]