Codex Macedoniensis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Manuskripte des Neuen Testaments
PapyriUnzialeMinuskelnLektionare
Unzial 034
Codex Macedoniensis 034 (GA) folio 1 recto.jpg
Name Macedoniensis
Zeichen Y
Text Evangelien
Sprache griechisch
Datum 9. Jahrhundert
Lagerort Universitätsbibliothek Cambridge
Größe 18 x 13 cm
Typ Byzantinischer Texttyp
Kategorie V

Der Codex Macedoniensis (Gregory-Aland no. Y oder 034; von Soden ε 073)[1] ist eine griechische Handschrift des Neuen Testaments, die auf das 9. Jahrhundert datiert wird. Die Handschrift ist nicht vollständig.

Beschreibung[Bearbeiten]

Sie besteht aus den vier Evangelien auf 309 Pergamentblättern mit 6 Lücken (Mat. 1,1–9,11; 10,35–11,4; Lukas 1,26–36; 15,25–16,5; 23,22–34; Joh 20,27–21,17).[2] Das Format ist 18 x 13 cm, der Text steht in 1 Spalte und 16 Zeilen.[3]

Text

Der griechische Text des Codex repräsentiert den byzantinischen Texttyp und wird der Kategorie V zugeordnet.[3] Es fehlen Matt 16,2b-3 und Joh 7,53-8,11.[4]

Geschichte

Die Handschrift wurde durch Tischendorf, Braithwaite, und Lake untersucht.

Der Codex wird in der Universitätsbibliothek Cambridge (Add. 6594) in Cambridge verwahrt.[3]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Caspar René Gregory: Die griechischen Handschriften des Neuen Testament. J. C. Hinrichs'sche Buchhandlung, Leipzig 1908, S. 36.
  2. Kurt Aland, Synopsis Quattuor Evangeliorum. Locis parallelis evangeliorum apocryphorum et patrum adhibitis edidit. Deutsche Bibelgesellschaft. Stuttgart 1996, S. XXI.
  3. a b c Kurt und Barbara Aland: Der Text des Neuen Testaments. Einführung in die wissenschaftlichen Ausgaben sowie in Theorie und Praxis der modernen Textkritik. Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart 1981, S. 123. ISBN 3-438-06011-6.
  4. C. R. Gregory: Textkritik des Neuen Testaments. Leipzig 1909, Bd. 3, S. 1027.

Literatur[Bearbeiten]

 Commons: Codex Macedoniensis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien