Coelastrum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Coelastrum
Coelastrum sp.

Coelastrum sp.

Systematik
ohne Rang: Chloroplastida
ohne Rang: Chlorophyta
ohne Rang: Chlorophyceae
Ordnung: Sphaeropleales
Familie: Scenedesmaceae
Gattung: Coelastrum
Wissenschaftlicher Name
Coelastrum
Nägeli

Coelastrum ist eine Gattung koloniebildender Grünalgen aus der Klasse der Chlorophyceae.

Merkmale[Bearbeiten]

Die Vertreter bilden hohle Kolonien, die kugelig oder vieleckig sind. Sie bestehen meist aus 8 bis 32, selten bis 128 Einzelzellen (immer 2n). Der Durchmesser der Kolonie beträgt bis zu 120 Mikrometer. Die Zellwand ist glatt oder warzig. Benachbarte Zellen sind durch Zellwandfortsätze miteinander verbunden. Die Zellen besitzen einen einzelnen, wandständigen Chloroplasten mit einem Pyrenoid.

Die ungeschlechtliche Fortpflanzung erfolgt durch Autokoloniebildung, d.h. dass sich innerhalb einer Mutterzellwand eine neue Kolonie bildet. Geschlechtliche Fortpflanzung ist bei Coelastrum nicht bekannt.

Vorkommen[Bearbeiten]

Coelastrum kommt im Plankton von oligotrophen und eutrophen Gewässern vor.

Systematik[Bearbeiten]

Die Gattung Coelastrum umfasst wenige Arten. Algaebase nennt 20 anerkannte Arten.[1]

Belege[Bearbeiten]

  • K.-H. Linne von Berg, K. Hoef-Emden, B. Marin, M. Melkonian: Der Kosmos-Algenführer. Die wichtigsten Süßwasseralgen im Mikroskop. Kosmos, Stuttgart 2004, S. 190, ISBN 3-440-09719-6

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Coelastrum auf algaebase.org, abgerufen 20. März 2011.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Coelastrum – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien