CoffeeScript

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
CoffeeScript
CoffeeScript-logo.png
Basisdaten
Erscheinungsjahr: 2009
Designer: Jeremy Ashkenas
Aktuelle Version: 1.8.0  (26. August 2014)
Typisierung: schwach, dynamisch
Beeinflusst von: Ruby, Python, Haskell
Betriebssystem: plattformunabhängig
Lizenz: MIT-Lizenz
coffeescript.org

CoffeeScript ist eine Programmiersprache, deren Programme in JavaScript transcompiliert werden. Sie wird seit 2009 von Jeremy Ashkenas entwickelt.

Herkunft und Verwendung[Bearbeiten]

Angelehnt an Ruby, Python und Haskell bedient sich CoffeeScript syntaktischen Zuckers, um JavaScripts Lesbarkeit und Prägnanz zu verbessern. Außerdem führt CoffeeScript zusätzliche Funktionalität, wie z. B. Array-Zusammenfassung und Pattern Matching ein. CoffeeScript übersetzt vorhersehbar in JavaScript, Programme können kompakter (typischerweise 30 % weniger Programmzeilen) geschrieben werden, ohne dass dabei die Laufzeit-Performance beeinträchtigt wird.[1]

CoffeeScript ist zudem der offizielle JavaScript-Präprozessor von Ruby on Rails.[2]

Code-Beispiel[Bearbeiten]

Der folgende Quelltext gibt "Hallo Welt" aus.[3]

alert "Hallo Welt"

Transcompiliert in JavaScript.

alert("Hallo Welt");

Compilierung[Bearbeiten]

Der CoffeeScript-Compiler wird seit Version 0.5 selbst in CoffeeScript geschrieben und ist für Node.js verfügbar. Der Compiler ist allerdings nicht auf Node angewiesen und kann in nahezu jeder JavaScript-Umgebung ausgeführt werden.[4]

Literatur[Bearbeiten]

  • Trevor Burnham: CoffeeScript: Accelerated JavaScript Development, Pragmatic Programmers (2011), ISBN 978-1934356784.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Interview with Jeremy Ashkenas. Read Write Hack, abgerufen am 4. Dezember 2011.
  2. Introducing CoffeeScript. Linux Journal, abgerufen am 4. Dezember 2011 (englisch).
  3. http://jashkenas.github.com/coffee-script/
  4. CoffeeScript is a little language that compiles into JavaScript/Installation. jashkenas.github.com, abgerufen am 4. Dezember 2011 (englisch).