Cojímar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Cojímar ist ein Ortsteil des Municipio Habana del Este in Kuba mit ca. 21.000 Einwohnern.

Lage[Bearbeiten]

Cojímar liegt ca. zehn Kilometer östlich des Zentrums von Habana am Meer. Die Felsküste ist heute mit vielen Hotels verbaut. In der Nähe liegt das Naturreservat Valle de Cojímar.

Geschichte[Bearbeiten]

Ursprünglich ein kleines Fort (Torreon de Cojímar von 1645) und ein Fischerhafen, entwickelte sich Cojímar Ende des 19. Jahrhunderts zum Bade- und Kurort. Im Restaurant Las Arecas (heute: La Terraza) schrieb Ernest Hemingway, der mit den Fischern des Dorfes befreundet war, zwei seiner Romane. An der Hafenpromenade erinnert seit 1962 eine aus Messingarmaturen von Schiffen gegossene Hemingway-Büste (mit falscher Angabe des Geburtstags) in einem sechssäuligen Rondell an den Amerikaner.

Hurrikan Ike richtete 2008 starke Schäden in Cojímar an.

23.163055555556-82.293888888889Koordinaten: 23° 10′ N, 82° 18′ W