Colón (Stadt, Panama)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Colón
9.3416666666667-79.8944444444440Koordinaten: 9° 21′ N, 79° 54′ W
Karte: Panama
marker
Colón

Colón auf der Karte von Panama

Basisdaten
Staat PanamaPanama Panama
Provinz Colón
Stadtgründung 1850
Einwohner 78.000 (2010)
   – im Ballungsraum 241.928
Detaildaten
Höhe m
Gewässer Atlantik, Panama-Kanal
Zeitzone UTC-5
Hafen von Colón
Hafen von Colón

Colón ist eine Hafenstadt an der Karibischen Küste des mittelamerikanischen Staates Panama.

Sie ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Colón mit 241.928 Einwohnern (Volkszählung 2010). Colón liegt am atlantischen Zugang zum Panamakanal.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Stadt wurde 1850 gegründet, da hier die Panama Railroad endete. Für viele Jahre in der frühen Geschichte der Vereinigten Staaten von Amerika wurde der Name Aspinwall geprägt, während die hispanische Gemeinschaft diese „Colón“ benannte, im Andenken an den spanischen Namen für Christoph Kolumbus.

Im Jahre 1885 wurde die Stadt Opfer eines Großbrandes im kolumbianischen Bürgerkrieg sowie in einem Großfeuer 1915.

1900 lag die Einwohnerzahl noch bei 3.000 Personen. Die Einwohnerzahl stieg anschließend durch den Bau des Panamakanals. Bereits 1920 betrug sie 31.203 Menschen.

Klimadiagramm der Stadt

Colón wurde 1950 von der amerikanischen Panamakanalzone abgetrennt und an Panama übergeben. Die Stadt bildete 1950-1999 eine Enklave innerhalb der Panamakanalzone.[1]

Wirtschaft[Bearbeiten]

Colón ist ein bedeutender Hafen und Handelsplatz sowie touristisches Ziel an den Kanalschleusen. 1953 wurde Colón zum Freihafen/Freihandelszone, der Hafen nimmt hier weltweit den zweiten Platz ein. Trotzdem erging es seit den späten 1960ern der Wirtschaft in Colón immer schlechter. Viele der traditionellen Jobs im Hafen fielen mit der Umstellung auf Frachtcontainer weg. Heutzutage liegt die Arbeitslosenrate bei rd. 40 %; die Armutsrate ist noch größer. Colón gilt als eine der gefährlichsten Städte der Welt und viele Reiseführer raten von einem Besuch der Stadt aus diesem Grund ab.[2]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Karte der Enklave Colón
  2. Vorsicht in Colón

Weblinks[Bearbeiten]