Colares (Sintra)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Colares
Wappen Karte
Das Wappen fehlt noch
Colares (Portugal)
Colares
Basisdaten
Region: Lisboa
Unterregion: Grande Lisboa
Distrikt: Lissabon
Concelho: Sintra
Koordinaten: 38° 48′ N, 9° 28′ W38.8-9.4666666666667Koordinaten: 38° 48′ N, 9° 28′ W
Einwohner: 7628 (Stand: 30. Juni 2011)[1]
Fläche: 33,36 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 229 Einwohner pro km²
Postleitzahl: 2705-180
Politik
Bürgermeister: Maurício Moraes Barra (Bürgerliste SCMA)
Adresse der Gemeindeverwaltung: Junta de Freguesia de Colares
Avenida dos Bombeiros Voluntários nº 77
2705-180 Colares
Webseite: www.jf-colares.pt


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Karte ist leer


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Höhe ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Bürgermeister ist ausgefüllt


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Verwaltungsort ist leer

Colares ist eine portugiesische Kleinstadt und Gemeinde im Kreis Sintra.

Am Cabo da Roca, rechts der charakteristische Leuchtturm

Geschichte[Bearbeiten]

Funde belegen eine vorgeschichtliche Besiedlung. Später war hier eine Ortschaft der römischen Provinz Lusitania. Aus dieser Zeit sind u.a. Münzen und Inschriften erhalten geblieben. Nachdem die Mauren ab 711 auch dieses Gebiet einnahmen, eroberte Portugals erster König D.Afonso Henriques während seiner Eroberung Sintras 1147 auch Colares, das danach seine ersten Stadtrechte erhielt. 1255 bestätigte König D.Afonso III. die Stadtrechte und machte Colares zum Sitz eines eigenen Kreises.

Das Gebiet gehörte der portugiesischen Krone, bis König D.João I. es dem Ritter Nuno Álvares Pereira gab, für dessen Verdienste um die Unabhängigkeit Portugals nach der Revolution von 1383. Erst nach Tod der Mutter König D.Manuels kam das Gebiet wieder direkt unter das Königshaus. D.Manuel erneuerte 1516 die Stadtrechte.

Im Zuge der verschiedenen Verwaltungsreformen nach der Liberalen Revolution 1822 wurde der Kreis Colares 1855 aufgelöst und ist seither eine Gemeinde im Kreis Sintra.[3]

Endstelle der historischen Straßenbahn in Praia das Maçãs

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Das Kap Cabo da Roca und die Strände der Gemeinde sind die bekanntesten Anziehungspunkte. Die historische Straßenbahn Sintra fährt zur Praia das Maçãs, dem bekanntesten Strand von Colares.

Zu den zahlreichen Baudenkmälern der Gemeinde gehören eine Reihe Herrenhäuser, Sakralbauten, Brunnenanlagen, und historische private und öffentliche Gebäude. Zudem gehört die Gemeinde zur Kulturlandschaft Sintra, die seit 1995 als UNESCO-Welterbe geführt wird.

Im Gebäude der Freiwilligen Feuerwehr (Bombeiros Voluntários de Almoçageme) ist das Museum Museu Renato Lobo Garcia untergebracht, dass sich der Geschichte der Feuerwehr widmet.

Verwaltung[Bearbeiten]

Colares ist eine Gemeinde (Freguesia) im portugiesischen Kreis (Concelho) Sintra, im Distrikt Lissabon. In ihr leben 7628 Einwohner (Stand 30. Juni 2011)[1].

Das Dorf Azenhas do Mar in der Gemeinde Colares

Folgende Ortschaften liegen in der Gemeinde:

  • Almoçageme
  • Atalaia
  • Azenhas do Mar
  • Azóia
  • Colares
  • Eugaria
  • Gigarós
  • Mucifal
  • Penedo
  • Praia das Maçãs
  • Ulgueira

Söhne und Töchter der Gemeinde[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Colares – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  2. Übersicht über Code-Zuordnungen von Freguesias auf epp.eurostat.ec.europa.eu
  3. Geschichtsseite der Gemeindewebsite, abgerufen am 10. Dezember 2013