Cold Steel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den US-amerikanischen Thriller Cold Steel. Zur gleichnamigen Power- und Thrash-Metal-Band, siehe Coldsteel.
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Vollständige Handlung

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Filmdaten
Deutscher Titel Cold Steel
Originaltitel Cold Steel
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1987
Länge 87 Minuten
Altersfreigabe FSK 16/18
Stab
Regie Dorothy Ann Puzo
Drehbuch Lisa M. Hansen, Dorothy Ann Puzo, Moe Quigley, Michael Sonye
Produktion Lisa M. Hansen, Paul Hertzberg
Musik David A. Jackson
Kamera Thomas F. Denove
Schnitt David Bartlett
Besetzung

Cold Steel (Alternativtitel im Fernsehen: Kalt wie Stahl) ist ein US-amerikanischer Actionthriller von Dorothy Ann Puzo aus dem Jahr 1987.

Handlung[Bearbeiten]

Johnny Modine ist ein in Los Angeles tätiger Polizist. Sein Vater wird in der Weihnachtszeit in einem Laden ermordet. Modine sucht den Täter auf eigene Faust. Dabei lernt er Kathy Connors kennen, die ihm bei weiteren Ermittlungen hilft.

Die Spur führt zu Iceman, der früher ein Polizist war. Iceman entführt Connors, die sich jedoch befreit und den Entführer tötet.

Kritiken[Bearbeiten]

Film-Dienst schrieb, einige Actionszenen seien temporeich, es gebe jedoch „unnötig brutale Einlagen“.[1]

Es gab unterschiedliche Meinungen der Kritiker, ob die Regie einer Frau die Anzahl und die Brutalität der Gewaltszenen einschränkte oder ob Dorothy Ann Puzo in dieser Hinsicht wie ein Mann arbeitete.[2]

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Angaben über das Einspielergebnis in den Kinos der USA schwanken zwischen etwa 286.000 US-Dollar[3] und etwa einer Million US-Dollar.[4] Der Film wurde in Deutschland auf Video veröffentlicht.[5]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Gebhard Hölzl, Thomas Lassonczyk: Sharon Stone: Mit „Basic Instinct“ zum Erfolg. Heyne, München 1995, ISBN 3-453-06551-4, Seite 55
  2. Gebhard Hölzl, Thomas Lassonczyk: Sharon Stone: Mit „Basic Instinct“ zum Erfolg. Heyne, München 1995, ISBN 3-453-06551-4, Seiten 52–54
  3. Box office/Business für Cold Steel, abgerufen am 25. Mai 2007
  4. Gebhard Hölzl, Thomas Lassonczyk: Sharon Stone: Mit „Basic Instinct“ zum Erfolg. Heyne, München 1995, ISBN 3-453-06551-4, Seite 51
  5. Gebhard Hölzl, Thomas Lassonczyk: Sharon Stone: Mit „Basic Instinct“ zum Erfolg. Heyne, München 1995, ISBN 3-453-06551-4, Seite 52

Literatur[Bearbeiten]

  • Gebhard Hölzl, Thomas Lassonczyk: Sharon Stone: Mit „Basic Instinct“ zum Erfolg. Heyne, München 1995, ISBN 3-453-06551-4, Seiten 51–56, 216–218

Weblinks[Bearbeiten]