Coldrain

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Coldrain
Coldrain beim Rock am Ring 2014
Coldrain beim Rock am Ring 2014
Allgemeine Informationen
Genre(s) Alternative Rock, Screamo, Post-Hardcore
Gründung 2007
Website http://coldrain.jp/
Aktuelle Besetzung
Masato
Sugi
Y.K.C
RxYxO
Katsuma
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
Final Destination
  JP 88 28.10.2009 (3 Wo.)
Nothing Lasts Forever
  JP 63 23.06.2010 (4 Wo.)
The Enemy Inside
  JP 21 16.02.2011 (6 Wo.)
Through Clarity
  JP 14 04.07.2012 (7 Wo.)
Singles[1]
Fiction
  JP 181 05.11.2008 (1 Wo.)
8am
  JP 111 08.04.2009 (1 Wo.)
DVDs[1]
Three Days of Adrenaline
  JP 31 07.12.2011 (2 Wo.)

Coldrain ist eine japanische Alternative Rock und Post-Hardcore-Band, die 2007 in Nagoya gegründet wurde.

Bandgeschichte[Bearbeiten]

Anfänglich trat sie ausschließlich in ihrer Heimatregion live auf. Die Liedtexte sind in englisch verfasst und stammen von Sänger Masato, der zur Hälfte US-amerikanischer Abstammung ist.[2] 2008 wurde die Band vom japanischen Label VAP unter Vertrag genommen und veröffentlichte ihre erste Single Fiction. Nach einer Tournee folgte die 2009 zweite Single 8am, im Sommer des Jahres trat die Band beim Summer Sonic Festival auf. Im Oktober erschien das Debütalbum Final Destination und erreichte Platz 88 der Oricon-Albumcharts. Im Juni 2010 folgte das Minialbum Nothing Lasts Forever, gefolgt vom zweiten Album The Enemy Inside (2011). Die im Sommer 2012 erschienene EP Through Clarity erreichte Platz 14 der japanischen Albumcharts. Im Februar 2014 begann die Band eine Europa-Tour mit der deutschen Band Callejon und walisischen Band Bullet for my Valentine als Headliner.

Zwei Lieder der Gruppe fanden in Animes Verwendung: 8am in Hajime no Ippo New Challenger und We’re Not Alone in Rainbow: Nisha Rokubō no Shichinin.[2]

Diskografie[Bearbeiten]

Studioalben
  • 2009: Final Destination
  • 2011: The Enemy Inside
  • 2013: The Revelation
EPs
  • 2010: Nothing Lasts Forever
  • 2012: Through Clarity
DVDs
  • 2011: Three Days of Adrenaline
Singles
  • 2008: Fiction
  • 2009: 8am
  • 2009: Final Destination
  • 2010: We’re Not Alone
  • 2010: Die Tomorrow
  • 2011: To Be Alive
  • 2011: Rescue Me
  • 2012: No Escape
  • 2012: Six Feet Under
  • 2012: Inside Of Me
  • 2013: The Revelation
  • 2013: The War is On

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Coldrain – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. a b c Quellen Chartplatzierungen: Japan (Alben) / Japan (DVDs) / Japan (Singles), abgerufen am 13. September 2012.
  2. a b Haruko: Coldrain - Biography. JaME-World, 15. November 2010, abgerufen am 13. September 2012.