Colfelice

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Colfelice
Wappen
Colfelice (Italien)
Colfelice
Staat: Italien
Region: Latium
Provinz: Frosinone (FR)
Koordinaten: 41° 33′ N, 13° 36′ O41.55583333333313.605277777778158Koordinaten: 41° 33′ 21″ N, 13° 36′ 19″ O
Höhe: 158 m s.l.m.
Fläche: 14 km²
Einwohner: 1.946 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 139 Einw./km²
Postleitzahl: 03030
Vorwahl: 0776
ISTAT-Nummer: 060027
Volksbezeichnung: Colfelicesi
Schutzpatron: San Gaetano di Thiene

Colfelice ist eine Gemeinde in der Provinz Frosinone in der italienischen Region Latium mit 1946 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013). Sie liegt 112 km südöstlich von Rom und 32 km östlich von Frosinone.

Geographie[Bearbeiten]

Colfelice liegt im des Tals des Liri. Es besteht aus den zwei Ortsteilen Coldragone und Villa Felice. Es ist Mitglied der Comunità Montana Valle del Liri.

Die Nachbarorte sind Arce, Rocca d’Arce, Roccasecca und San Giovanni Incarico.

Verkehr[Bearbeiten]

Das Gemeindegebiet von Colfelice wird seit der Antike an der Via Latina, der heutigen Via Casilina (SS 6) durchzogen. Colfelice liegt nahe der Autobahn A1 Autostrada del Sole, zwischen den Ausfahrten Pontecorvo und Ceprano.

Mit dem Bahnhof Colfelice liegt der Ort an der Bahnstrecke Avezzano-Sora-Roccasecca.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Norden der Gemeinde, an der Via Ara Murata, wurden 1976 die Reste einer umfangreichen Villa ausgegraben, die die Besiedlung des Gebiets in der Antike belegen.

Villa Felice[Bearbeiten]

Villa Felice ist der ältere der Ortsteile und geht möglicherweise auf solch eine Villa aus der römischen Antike zurück. Im Mittelalter wurde es auch kurz Le Case (Die Häuser) genannt. Erstmals erwähnt wurde es 1229 in einem Bericht über eine Feuersbrunst in dem Ort. Es gehörte die meiste Zeit den Herzögen von Arce.

Coldragone[Bearbeiten]

Coldragone wurde 1583 von Giacomo Boncompagni, Herzog von Arce, als Siedlung für Landarbeiter gegründet. Der Name weist auf das Wappentier der Boncompagni, den Drachen (italienisch = Dragone) hin, der noch heute das Gemeindewappen ziert. Der Ort entwickelte sich jedoch nur langsam. Erst 1742 bis 1746 ließ Gaetano I Boncompagni eine Kirche errichten. 1796 fiel das Herzogtum der Boncompagni direkt an das Königreich Neapel und wurde Teil der Provinz Terra del Lavoro. 1813 wurde es Teil der Gemeinde Rocca d’Arce.

Colfelice[Bearbeiten]

Coldragone und Villa Felice wurden 1923 per staatlichem Dekret aus der Gemeinde Rocca d'Arce wieder ausgegliedert und mit dem Namen Colfelice eine eigenständige Gemeinde. 1927 wurde es Teil der neu gegründeten Provinz Frosinone. In den letzten 30 Jahren vollzog sich der Wandel von den agrarisch geprägten Dörfern zum Industriestandort.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1861 1881 1901 1921 1936 1951 1971 1991 2001
Einwohner 1.542 1.695 2.100 1.928 2.062 2.064 1.541 1.917 1.853

Quelle: ISTAT

Politik[Bearbeiten]

Dante Marrocco (Bürgerliste) wurde im Juni 2004 zum Bürgermeister gewählt.

Quellen[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.

Weblinks[Bearbeiten]