Colmenar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
für Arbeitslosigkeit/Tourismusförderung (steht z.B. im es-Interwiki nicht)
Gemeinde Colmenar
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Colmenar
Colmenar (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Andalusien
Provinz: Málaga
Koordinaten 36° 54′ N, 4° 20′ W36.9-4.3333333333333696Koordinaten: 36° 54′ N, 4° 20′ W
Höhe: 696 msnm
Fläche: 66 km²
Einwohner: 3.583 (1. Jan. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 54,29 Einw./km²
Postleitzahl: 29170
Gemeindenummer (INE): 29043 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Bürgermeister: Antonio Jesús Fernández Luque (PP)
Website: www.colmenar.es
Lage der Gemeinde
Colmenar.svg

Colmenar ist ein Dorf und eine Gemeinde nördlich von Málaga in Andalusien im Bezirk Axarquía.

Colmenar besitzt die für Gemeinden dieser Art typische Infrastruktur: Bürgermeisteramt, Polizei, Schule von 1. bis 10. Klasse, Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Bedarf, mehrere Hotels, ein Altersheim, Gesundheitszentrum und Apotheke. Die Fiestas erfreuen sich in der Umgebung eines großen Zulaufs. Es gibt eine Vielzahl typisch spanischer (einfacher) Tapa-Bars und einige von Spaniern, Engländern bzw. Holländern bewirtschaftete Restaurants. Der hohen Arbeitslosigkeit begegnet die Gemeinde mit einem Programm zur Tourismusförderung, vor allem für Wanderer. Sie gibt mehrere kostenlose Karten mit Routenbeschreibungen aus der Umgebung heraus.

Der Ortsname Colmenar (span. „Colmena“ für: Bienenkorb) geht auf die Imkerei zurück, die früher für lange Zeit die Grundlage für wirtschaftlichen Wohlstand legte. Die sieben Bienen (sie stehen für die Siebentagewoche der Imker) und der Bienenkorb sind seit 1877 Bestandteil des Gemeindesiegels und seit 1980 des heutigen Wappens.

Colmenar ist über die Autobahn von Málaga aus (Abfahrt Casabermeja) über die Schnellstraße von Vélez-Málaga und über die Landstraße A-7000 (alte Bezeichnung 345) zu erreichen. Diese Anfahrt führt entlang des Naturschutzgebietes Montes de Malaga.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Colmenar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero de 2013. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).