Colorado Kid

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

The Colorado Kid (2005) ist Stephen Kings Beitrag zu der in den USA beliebten Krimireihe 'Hard Case Crime' und Kings erster Roman nach der Dunkler-Turm-Reihe.

Inhalt[Bearbeiten]

Der Kurzroman (184 Seiten im Original) erzählt von einem ungelösten Kriminalfall in den 1980er Jahren im US Bundesstaat Maine. Die betagten Redakteure Dave Bowie und Vince Teague berichten der neuen Journalistin Stephanie McCann von dem Todesopfer, dem man wegen seiner Herkunft den Spitznamen Colorado Kid gab. Auch rückblickend und nach Stephanies zahlreichen Mutmaßungen kann der Fall nicht geklärt werden.

Hintergrund[Bearbeiten]

  • Das Buch handelt von der Faszination des Rätsels an sich, denn jede Spur führt in eine neue Sackgasse; selbst die Frage, ob es sich überhaupt um einen Mord handelt, bleibt spekulativ. Wie bereits in Der Buick will King zeigen, dass nicht jede Geschichte im Leben einen klaren Anfang, eine Mitte und ein Ende hat. King selbst ist sich bewusst, dass diese Geschichte die Leser spalten wird (siehe Nachwort); er schrieb sie basierend auf einem wahren Zeitungsausschnitt.
  • Illustrator Glenn Chadbourne, der in Zusammenhang mit Stephen King vor allem für The Secretary of Dreams verantwortlich zeichnet, hat auch für eine Sonderausgabe von Colorado Kid Illustrationen entworfen.

Hörbuch[Bearbeiten]

Das englische Originalhörbuch wird von Jeffrey DeMunn gelesen, der bereits Duddits adaptierte und in einer Reihe von King-Verfilmungen mitwirkte.

Verfilmung[Bearbeiten]

Eine Adaption als Fernsehserie wurde Ende 2009 vom amerikanischen Spartensender Syfy in Auftrag gegeben [1] und wird seit Juli 2010 unter dem Titel Haven ausgestrahlt.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Serienjunkies.de: Haven: SyFy bestellt Serie zu Steven-King-Buch. 5. Dezember 2009. Abgerufen am 5. Februar 2010.
  2. Serienjunkies.de: Play By Day: «Haven» geht auf SyFy an den Start. 9. Juli 2010. Abgerufen am 27. Juli 2010.

Weblinks[Bearbeiten]