Colossus-Klasse (1943)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Colossus-Klasse
HMS Triumph in Subic Bay (Philippinen), 1950
HMS Triumph in Subic Bay (Philippinen), 1950
Übersicht
Typ Leichter Flugzeugträger
Einheiten 10 gebaut, alle außer Dienst
Dienstzeit

1944 bis 2001

Technische Daten
Verdrängung

13.600 Tonnen

Länge

212 Meter

Breite

24,40 Meter

Tiefgang

7,20 Meter

Besatzung

1300

Antrieb

4 Dampfkessel
40.000 Wellen-PS

Geschwindigkeit

25 Knoten

Reichweite

12.000 Seemeilen bei 14 Knoten

Bewaffnung

24 x 2-Pfünder-Flak in Vierfachlafetten
32 x 20-mm-Oerlikon-Kanonen

Anzahl Flugzeuge

37

Die Colossus-Klasse war eine Klasse Leichter Flugzeugträger der britischen Royal Navy. Sie wurden während des Zweiten Weltkriegs gebaut.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Klasse sollte ursprünglich 16 Schiffe umfassen, von denen zehn gebaut wurden. Die anderen sechs wurden nach einem modifizierten Design unter der Bezeichnung Majestic-Klasse fertiggebaut und an Commonwealth-Staaten verkauft.

Der Entwurf basierte auf dem der Illustrious-Klasse, war jedoch verkleinert und anderweitig modifiziert, um die Träger schnellstmöglich fertigstellen zu können und Kosten zu sparen. So wurde auf das bei der Illustrious-Klasse verwendete gepanzerte Flugdeck verzichtet, die Antriebsanlage nur auf eine Höchstgeschwindigkeit von 25 Knoten ausgelegt und eine reduzierte Abwehrbewaffnung mitgeführt. Hintergrund hierfür war das Bestreben, die Anzahl der verfügbaren Flottenträger für die Teilnahme am Krieg im Pazifik möglichst schnell zu erhöhen. Von den zehn gebauten Schiffen waren zwei (Perseus und Pioneer) zur Flugzeugwartung ausgelegt.

Die Schiffe wurden zwischen November 1942 und Anfang 1943 auf Kiel gelegt. Die ersten vier Einheiten wurden im Dezember 1944 in Dienst gestellt, die letzten 1946. Keines der Schiffe nahm noch an Kampfhandlungen im Pazifikkrieg teil, viele der Schiffe kamen dann aber im Koreakrieg zum Einsatz.

Schiffsliste[Bearbeiten]

  • HMS Colossus (R15) - 1946 an Frankreich ausgeliehen, 1951 verkauft, dort als Arromanches in Dienst gestellt. Diente im Indochinakrieg. 1978 abgewrackt.
  • HMS Triumph (R16) - Teilnahme am Koreakrieg, danach Trainingsschiff und Umbau zum Reparaturschiff. 1981 abgewrackt.
  • HMS Warrior (R31) - 1946 an Kanada ausgeliehen, 1948 in England umgebaut, Teilnahme am Koreakrieg, 1956 an Argentinien verkauft, dort umbenannt in ARA Independencia, 1971 abgewrackt.
  • HMS Perseus (R51) - 1958 abgewrackt.
  • HMS Glory (R62) - Teilnahme am Koreakrieg, 1961 abgewrackt.
  • HMS Venerable (R63) - 1948 an die Niederlande verkauft und in HNLMS Karel Doorman umbenannt. An Argentinien weiterverkauft, dort unter dem Namen ARA Veinticinco de Mayo. 2000 abgewrackt.
  • HMS Theseus (R64) - Einsätze in Koreakrieg und Suezkrise, 1962 abgewrackt.
  • HMS Ocean (R68) - wie Theseus.
  • HMS Vengeance (R71) - 1952 an Australien ausgeliehen, 1956 an Brasilien verkauft, dort ab 1960 als NAeL Minas Gerais Flaggschiff der Marine. 2001 ausgemustert, 2004 abgewrackt.
  • HMS Pioneer (R76) - 1954 abgewrackt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Colossus-Klasse – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien