Colquiri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Colquiri
Basisdaten
Einwohner (Stand) 5935 Einw. (Volkszählung 2012)
Rang Rang 75
Höhe 4316 m
Postleitzahl 02-1004-0100-1001
Telefonvorwahl (+591)
Koordinaten 17° 24′ S, 67° 8′ W-17.397222222222-67.1305555555564316Koordinaten: 17° 24′ S, 67° 8′ W
Colquiri (Bolivien)
Colquiri
Colquiri
Politik
Departamento La Paz
Provinz Provinz Inquisivi
Klima
Klimadiagramm Colquiri
Klimadiagramm Colquiri

Colquiri ist eine Kleinstadt im Departamento La Paz im südamerikanischen Anden-Staat Bolivien.

Lage im Nahraum[Bearbeiten]

Colquiri ist zentraler Ort des Landkreises (bolivianisch: Municipio) Colquiri in der Provinz Inquisivi. Die Ortschaft liegt auf einer Höhe von 4303 m zwischen den Gebirgstälern der südlichen Serranía de Sicasica nahe dem See Laguna Bornuni.

Geographie[Bearbeiten]

Colquiri liegt zwischen dem bolivianischen Altiplano im Westen und dem Amazonas-Tiefland im Osten. Die Region weist ein ausgeprägtes Tageszeitenklima auf, bei dem die mittleren Temperaturschwankungen im Tagesverlauf deutlicher ausfallen als im Jahresverlauf.

Die Jahresdurchschnittstemperatur der Region Colquiri liegt bei 7 °C (siehe Klimadiagramm Colquiri), die mittleren Monatswerte schwanken nur unwesentlich zwischen 3 °C im Juni und Juli und 9 °C von November bis Februar. Der Jahresniederschlag beträgt 500 mm, die Monatsniederschläge liegen zwischen unter 10 mm in der Trockenzeit von Mai bis August und 100 bis 120 mm im Januar und Februar.

In den Zinnlagerstätten von Colquiri wird u.a. das seltene Colquiriit[1] gefunden, ein Fluorid-Mineral, das in Vergesellschaftung mit Zinkblende und Pyrit auftritt.

Verkehrsnetz[Bearbeiten]

Colquiri liegt in einer Entfernung von 226 Straßenkilometern südöstlich von La Paz, der Hauptstadt des Departamentos.

An La Paz vorbei führt die asphaltierte Fernstraße Ruta 1, die vom Titicaca-See aus in südöstlicher Richtung über Caracollo und die Departamento-Hauptstädte Oruro, Potosí und Tarija bis nach Bermejo an der argentinischen Grenze führt. Colquiri ist mit der Ruta 1 über die unbefestigte Fernstraße Ruta 44 verbunden, die 42 Kilometer in südwestlicher Richtung von Colquiri nach Caracollo führt.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Bedingt durch die Produktionszahlen des Zinn-Bergbaus in der Region ist die Einwohnerzahl der Kleinstadt Colquiri in den vergangenen beiden Jahrzehnten starken Schwankungen unterworfen gewesen:

Jahr Einwohner Quelle
1992 5 696 Volkszählung[2]
2001 4 004 Volkszählung[3]
2012 5 935 Volkszählung[4]

Die Bevölkerung der Region gehört vor allem dem indigenen Volk der Aymara an, 82,9 Prozent der Einwohner des Municipio Colquiri sprechen Aymara.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Zeitschrift Mineralogy and Petrology, Dezember 1980
  2. INE – Instituto Nacional de Estadística Bolivia 1992
  3. INE – Instituto Nacional de Estadística Bolivia 2001
  4. INE – Instituto Nacional de Estadística Bolivia 2012

Weblinks[Bearbeiten]