Columbia Sportswear

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Columbia Sportswear
Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1938
Sitz Portland, USA
Leitung Tim Boyle, CEO
Mitarbeiter 2712 (2005)
Umsatz 1,29 Mrd. USD (2007)
Branche Bekleidung, Sportswear, Outdoor
Website www.columbia.com
Firmenzentrale in Washington County (Oregon)
Flagshipstore in Portland

Columbia Sportswear ist ein 1938 gegründeter US-amerikanischer Sportartikelhersteller. Columbia ist bekannt für Outdoorkleidung und Skimode.

2006 konnte Columbia einen Rekordumsatz von 1,29 Milliarden Dollar aufweisen. Heute beschäftigt Columbia mehr als 2.700 Mitarbeiter weltweit. Die Produkte werden in 72 Staaten über mehr als 13.000 Einzelhändler vertrieben.[1]

Firmengeschichte[Bearbeiten]

Begonnen hat die Firmengeschichte mit einer dramatischen Flucht. Der jüdische Textilfabrikant Paul Lamfrom erkannte frühzeitig die Pläne der Nazis und floh 1937 aus Deutschland. Er gab seine Firma in Augsburg, damals Deutschlands größte Hemdenfabrik, auf und floh mit seiner Familie nach Portland, Oregon.

Dort angekommen gründeten Paul und Marie Lamfrom die Columbia Sportswear 1938 als Columbia Hat Company. Das kleine Familienunternehmen produzierte zunächst nur Hüte. Der nahe gelegene Columbia River stand Pate für den Firmennamen. Probleme mit Lieferanten waren schließlich dafür verantwortlich, dass das Unternehmen auf die Produktion von Modewaren bis zu Anglerwesten, Hemden – und alles, was es in den 40ern so an »Outdoorbekleidung« gab, umstellte.

Zehn Jahre später übernahm die Tochter von Paul und Marie Lamfrom, Gert Boyle, die Firma und hatte zusammen mit ihrem Ehemann Neal die Chefposition inne. Neal starb 1970, so dass Gert und Neals Sohn Tim Boyle mit in die Leitung der Firma einstieg. Dieser rettete Columbia Sportswear vor der bevorstehenden Insolvenz. Verschiedene neuartige Funktionen in der Mode von Columbia sorgten für einen extremen Aufschwung und Wachstum des Werks.

Mittlerweile gehören auch die renommierten Firmen Sorel, Mountain Hardwear, Pacific Trail und Montrail zum Konzern.

Engagement im Radsport[Bearbeiten]

→ Hauptartikel: Team Columbia

Columbia Sportswear sponsert das Radrennteam Team Columbia. Das Team entstand aus dem Team Telekom (seit 2003 Team T-Mobile). Columbia Sportswear begann das Sponsoring am 5. Juli 2008 mit dem Start des Teams bei der Tour de France 2008; es ist vorerst auf drei Jahre datiert. Sowohl das Herren- als auch das Damenteam werden gesponsert.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Columbia Sportswear Company – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quelle[Bearbeiten]

Die Columbia-Story: ein amerikanischer Traum

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. about us - Offizielle Homepage
  2. Neuer Sponsor: Aus High Road wird „Team Columbia“ - Rad-Net