Combined Programming Language

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Combined Programming Language
Erscheinungsjahr: 1960er
Entwickler: Universität Cambridge und Universität London
Beeinflusst von: Algol 60
Beeinflusste: BCPL, POP-2

Combined Programming Language oder Cambridge Programming Language, abgekürzt CPL, ist eine Programmiersprache, die Anfang der 1960er Jahre als Programmierparadigma entwickelt wurde[1]. Sie wurde an der Universität Cambridge und der Universität London entwickelt. Ihre Entwicklung stand unter dem Einfluss von Algol 60.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.lysator.liu.se/c/clive-on-history.html