Commandos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Commandos
Entwickler Pyro Studios
Publisher Eidos Interactive
Designer Gonzo Suárez
Erster Titel Commandos: Hinter feindlichen Linien (1998)
Letzter Titel Commandos: Strike Force (2006)
Plattform(en) Windows, Mac OS, PlayStation 2, Xbox
Genre(s) Echtzeit-Strategiespiel

Commandos ist eine hauptsächlich aus Echtzeit-Taktik-Spielen bestehende Computerspielreihe, deren Handlung im Zweiten Weltkrieg angesiedelt ist.

Spielprinzip[Bearbeiten]

Während Taktikspiele bis 1998 vor allem rundenbasiert abliefen (beispielsweise Jagged Alliance), brachten die Pyro Studios mit Commandos: Hinter feindlichen Linien ein Taktikspiel in Echtzeit.

Der Spieler muss verschiedene Missionen durchspielen, deren Schauplätze den tatsächlichen Einsatzorten der alliierten Kommandotrupps des Zweiten Weltkriegs nachempfunden sind. Diese Missionen führen die Commandos beispielsweise nach Norwegen, Nordafrika, Burma (Myanmar), Frankreich, Deutschland oder in die Sowjetunion. Die Commandos bestehen aus verschiedenen Spezialisten wie etwa dem Green Beret, Scharfschützen, Marine, Pionier, Fahrer oder Spion. Alle haben bestimmte Fähigkeiten, welche der Spieler einsetzen und kombinieren muss, um zu seinen Zielpunkten zu gelangen. Ziele sind beispielsweise das Zerstören von bestimmten Gebäuden oder das Retten von Gefangenen.

Das Spielfeld wird aus der Vogelperspektive betrachtet. Die Commandos befinden sich zu Beginn eines jeden Einsatzes an einem festgelegten Punkt. Die gegnerischen Soldaten laufen Patrouillen oder stehen auf einem festen Platz. Das Blickfeld eines Feindes kann angezeigt werden; es unterteilt sich in einen nahen Bereich, in dem der Spieler auf jeden Fall gesehen wird, und in einen fernen Bereich, in dem sich die Commandos kriechend bewegen können, ohne gesichtet zu werden.

Die Commandos-Reihe wurde vor allem für ihren extrem hohen Schwierigkeitsgrad bekannt

Die Spiele der Reihe[Bearbeiten]

Der Spanier Gonzo Suárez, Entwickler von Commandos

Commandos: Hinter feindlichen Linien (1998)[Bearbeiten]

Der erste Teil der Reihe erschien im August 1998 und erschuf ein neues Genre der Echtzeit-Taktik. In 20 Missionen kämpften die sechs Commandos hinter den feindlichen Linien und sabotierten verschiedene Ziele des Deutschen Reiches. Ein Jahr später erschien mit Commandos: Im Auftrag der Ehre ein eigenständiges Addon, was neue Mission und einige neue Fähigkeiten mit sich brachte.

Commandos 2: Men of Courage (2001)[Bearbeiten]

Hauptartikel: Commandos 2: Men of Courage

Durch den Erfolg von Commandos: Hinter feindlichen Linien dauerte es nicht lange, bis die erste offizielle Fortsetzung veröffentlicht wurde. 2001 erschien Commandos 2: Men of Courage, welches eine rundum moderinsierte Grafik mit sich brachte, aber am ruhigen taktischen Spielkonzept festhielt. der Commandostrupp wurde um zwei Mitglieder erweitert und die Spezialisten mit diversen neuen Fähigkeiten ausgestattet.

Commandos 3: Destination Berlin (2003)[Bearbeiten]

Der dritte Teil der Commandos-Reihe steuerte erstmals eine zusammenhängende Handlung zu taktischen Missionen bei. Die Optik und die Fähigkeiten wurden wieder leicht verändert, das blieb aber seinem bekannten Spielprinzip treu.

Commandos: Strike Force (2006)[Bearbeiten]

Hauptartikel: Commandos: Strike Force

Eine radikale Veränderung brachte Commandos: Strike Force mit sich. Die Commandos wurden auf drei Mitglieder reduziert und aus dem Taktikgenre mit Draufsicht wurde ein Schleich- und Actionspiel mit Egoperspektive.

Zensur in Deutschland[Bearbeiten]

In den deutschen Versionen aller Commandos-Spiele wurde die NS-Symbolik ersetzt, um ein Verbot des Spiels zu vermeiden. Neben der Entfernung der NS-Symbolik wurden in der deutschen Version auch Commandos: Hinter feindlichen Linien und Commandos 2: Men of Courage in der Gewaltdarstellung entschärft. Getötete Soldaten werden als Soldatengrab mit Holzkreuz oder als Sandsäcke dargestellt.[1][2][3][4]

Trivia[Bearbeiten]

2001 erschien mit Desperados von Spellbound ein Echtzeit-Taktik-Spiel mit deutlichen Parallelen zu Commandos. Das Spielgeschehen wurde jedoch in den wilden Westen verlegt. Im selben Jahr erschien mit Star Trek: Away Team auch das bekannte Spielprinzip im Science Fiction-Setting. Die Commandos-Reihe gilt als Vater dieser Spiele.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Schnittberichte.com Commandos - aufgerufen am 17. Januar 2015
  2. Schnittberichte.com Commandos 2 - aufgerufen am 17. Januar 2015
  3. Schnittberichte.com Commandos 3 - aufgerufen am 17. Januar 2015
  4. Schnittberichte.com Commandos 4 - aufgerufen am 17. Januar 2015