Commercial Crew Development

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo des Commercial Crew Programms (CCDev Phase 2)

Das Commercial Crew Development (CCDev) Programm der NASA wurde geschaffen, um die Entwicklung von privat betriebenen Raumkapseln voranzutreiben, um damit in den Low Earth Orbit zu gelangen.

Geschichte[Bearbeiten]

Das CCDev-Programm wird vom Commercial Crew and Cargo Program-Office (C3PO) der NASA verantwortet. Innerhalb des CCDev-Programmes hat die NASA mit verschiedenen Firmen Verträge abgeschlossen, um Technologien und Systeme für den bemannten Raumflug zu entwickeln. Hierzu wurden im Jahr 2010 insgesamt 50 Millionen US-Dollar an fünf US-amerikanische Firmen ausgezahlt, um die Forschung und Entwicklung von Konzepten und Technologien zu unterstützen. Ursprünglich sollte das Programm einen Umfang von 150 Millionen US-Dollar umfassen. 100 Millionen US-Dollar wurden jedoch in das Constellation-Programm umgeleitet.

Im zweiten Jahr wurden insgesamt 270 Millionen US-Dollar vergeben. Der größte Posten ging dabei mit 92,3 Millionen Dollar an Boeing zur Weiterentwicklung des CST-100-Konzepts bis zu einer testreifen Raumkapsel. Über 80 Millionen US-Dollar konnte sich die Sierra Nevada Corporation (SNC) mit ihrem Dream Chaser freuen. Mit 75 Millionen US-Dollar wurde SpaceX zur Entwicklung der Dragon (Raumschiff) bedacht. Die übrigen 22 Millionen US-Dollar bekam Blue Origin für ein Konzept eines bikonischen Fahrzeugs, das zunächst auf einer konventionellen Rakete und später auf einem wiederverwendbaren Boostersystem gestartet werden soll.[1]

Im August 2012 wurde die dritte Förderungsrunde beschlossen. Boeing bekam 460 Millionen US-Dollar für die Crewkapsel CST-100 zugesprochen, SpaceX erhielt 440 Millionen Dollar für Dragon und die Sierra Nevada Corp. 212,5 Millionen US-Dollar für Dream Chaser.[2]

Förderungen[Bearbeiten]

Die geförderten Firmen und geförderten Projekte sind:

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Knapp 270 Millionen in CCDev-Runde 2. Raumfahrer.net, 19. April 2011, abgerufen am 2. Juli 2013 (deutsch).
  2. US-Crewtransport: Boeing, SpaceX und SNC ausgewählt. Raumfahrer.net, 3. August 2012, abgerufen am 2. Juli 2013 (deutsch).
  3. spacex.com: Commercial Crew Development (CCDEV). Abgerufen am 18. Mai 2011.