Commonwealth Games 2006/7er-Rugby

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
England gegen Samoa

Bei den Commonwealth Games 2006 in Melbourne fand ein 7er-Rugby-Turnier der Männer statt. Austragungsort war der Telstra Dome. Die Vorrundenspiele wurden am 16. März ausgetragen, die Finalrunde am darauf folgenden Tag. Sieger des Turnieres wurde Neuseeland, das die Auswahl Englands im Finale mit 29:21 besiegte. im Spiel um die Bronzemedaille gewann Fidschi gegen Australien mit 24:17.

Vorrunde[Bearbeiten]

Gruppe A[Bearbeiten]

Rang Land Gew. Verl. Ergebnis Punkte
1 NeuseelandNeuseeland Neuseeland 3 0 117:17 9
2 WalesWales Wales 2 1 83:42 7
3 KeniaKenia Kenia 1 2 31:79 5
4 NamibiaNamibia Namibia 0 3 19:112 3
Neuseeland - Wales 35:10
Kenia - Namibia 31:5
Neuseeland - Namibia 41:7
Wales - Kenia 33:0
Neuseeland - Kenia 41:0
Wales - Namibia 40:7


Gruppe B[Bearbeiten]

Rang Land Gew. Verl. Ergebnis Punkte
1 FidschiFidschi Fidschi 3 0 127:21 9
2 KanadaKanada Kanada 2 1 48:45 7
3 SchottlandSchottland Schottland 1 2 47:48 5
4 NiueNiue Niue 0 3 12:120 3
Fidschi - Kanada 31:14
Schottland - Niue 33:5
Fidschi - Niue 63:0
Kanada - Schottland 10:7
Kanada - Niue 27:7
Fidschi - Schottland 33:7


Gruppe C[Bearbeiten]

Rang Land Gew. Verl. Ergebnis Punkte
1 EnglandEngland England 3 0 110:17 9
2 AustralienAustralien Australien 2 1 113:33 7
3 CookinselnCookinseln Cookinseln 1 2 71:63 5
4 Sri LankaSri Lanka Sri Lanka 0 3 0:181 3
England - Cookinseln 35:5
Australien - Sri Lanka 73:0
England - Sri Lanka 61:0
Australien - Cookinseln 28:19
Cookinseln - Sri Lanka 47:0
England - Australien 14:12


Gruppe D[Bearbeiten]

Rang Land Gew. Verl. Ergebnis Punkte
1 SudafrikaSüdafrika Südafrika 2 1 94:43 7
2 SamoaSamoa Samoa 2 1 66:22 7
3 TongaTonga Tonga 1 2 40:68 5
4 UgandaUganda Uganda 1 2 41:108 5
Tonga - Südafrika 26:19
Samoa - Uganda 31:10
Südafrika - Uganda 63:7
Samoa - Tonga 25:0
Uganda - Tonga 24:14
Südafrika - Samoa 12:10


Verlierer-Finalrunde (Platz 9-16)[Bearbeiten]

Viertelfinale

KeniaKenia Kenia - NiueNiue Niue 21:5
UgandaUganda Uganda - Sri LankaSri Lanka Sri Lanka 24:12
TongaTonga Tonga - CookinselnCookinseln Cookinseln 31:12
SchottlandSchottland Schottland - NamibiaNamibia Namibia 26:12


Halbfinale

KeniaKenia Kenia - UgandaUganda Uganda 29:0
TongaTonga Tonga - SchottlandSchottland Schottland 12:5


Spiel um Platz 9

KeniaKenia Kenia - TongaTonga Tonga 26:12


Gewinner-Finalrunde (Platz 1-8)[Bearbeiten]

Viertelfinale

NeuseelandNeuseeland Neuseeland - KanadaKanada Kanada 24:0
AustralienAustralien Australien - SudafrikaSüdafrika Südafrika 20:14
EnglandEngland England - SamoaSamoa Samoa 17:14
FidschiFidschi Fidschi - WalesWales Wales 26:7


Halbfinale (Platz 5 bis 8)

SudafrikaSüdafrika Südafrika - KanadaKanada Kanada 17:14
WalesWales Wales - SamoaSamoa Samoa 26:17


Spiel um Platz 5

WalesWales Wales - SudafrikaSüdafrika Südafrika 29:28


Medaillen-Halbfinale (Platz 1 bis 4)

NeuseelandNeuseeland Neuseeland - AustralienAustralien Australien 21:19
EnglandEngland England - FidschiFidschi Fidschi 21:14


Spiel um Bronzemedaille

FidschiFidschi Fidschi - AustralienAustralien Australien 24:17


Spiel um Goldmedaille

NeuseelandNeuseeland Neuseeland - EnglandEngland England 29:21


Medaillengewinner[Bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 NZL Joshua Blackie, Alando Soaki, Tanerau Latimer, Onosa'i James Tololima-Auva'a, Amasio Valence, Liam Messam, Tamati Ellison,
Tafai Ioasa, Nigel Hunt, Cory Jane, Lote Raikabula, Sosene Anesi
2 ENG Henry Paul, Magnus Lund, Ben Russell, David Seymour Nils Mordt, Richard Haughton, Thomas Varndell, Andrew Vilk, Daniel Care, Benjamin Gollings, Simon Amor, Mathew Tait
3 FIJ Apolosi Satala, Ratu Mataluvu, Ratu Saukawa, Sireli Naqelevuki, Vilame Satala, Waisale Serevi, Jone Daunivucu, Norman Ligairi,
Neumi Nanuku, Filmore Bobivucu, Lepari Nabulivvaqa, William Ryder


Weblinks[Bearbeiten]