Communauté Urbaine de Bordeaux

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Communauté Urbaine de Bordeaux (CUB)
Gironde (AquitaineFrankreich)
Logo von die CUB
Bordeaux
Gründungsdatum 1. Januar 1968
Sitz Bordeaux
Gemeinden 28
Präsident Alain Rousset (PS)
Fläche 587,28 km²
Einwohner 719.489 (2010)
Bevölkerungsdichte 1.225 Ew./km²
Budget 1,096 Mrd. €
Website CUB Website
Die CUB

Die Communauté Urbaine de Bordeaux, kurz CUB, ist ein Gemeindeverbund im französischen Département Gironde, dem die Großstadt Bordeaux und 27 Vorstädte angehören.

Der Gemeindeverbund wurde am 1. Januar 1968 gebildet und ist für Planung und Koordination sämtlicher Aufgabenbereiche zuständig, die mehr als eine Gemeinde betreffen. Er verfügt über ein Parlament mit 120 Mitgliedern, das elf Mal jährlich zu einer Sitzung in Bordeaux zusammenkommt. Die Parlamentarier werden vom Volk in jeder Gemeinde separat gewählt. Die Anzahl der Sitze je Gemeinde wird anhand der Bevölkerungszahl ermittelt.

Eine der wichtigsten Aufgaben des CUB ist die Koordination und Aufsicht des öffentlichen Verkehrsbetriebs TBC.

Zahlen[Bearbeiten]

  • Einwohner im Einzugsgebiet : 719.489 (Stand 2010)
  • Einzugsgebiet: 587,28 km²
  • Einwohnerdichte:1 304 Einw./km²
  • Jahresbudget: 1.095.666.000 Euro

Beteiligte Gemeinden[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Communauté Urbaine de Bordeaux – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien