Computer-aided quality

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Gibt es irgendeine Quelle und/oder weiterführende Literatur? --OecherAlemanne 15:15, 24. Apr. 2011 (CEST)

Computer Aided Quality Management (CAQ) versteht die EDV-unterstützte Festlegung der Qualitätspolitik und deren Ziele sowie die rechnerunterstützte Qualitätssicherung um Unternehmen und ist ein Element des Qualitätsmanagements. Es begleitet den gesamten Produktionsprozess, mit allen operativen und dienstleistenden Bereichen. Diese auf Qualitätssicherung bezogene EDV-Unterstützung wird als Computer Aided Quality Assurance bezeichnet.[1]CAQ-Systeme analysieren (Prozessdatenanalyse, PDA), dokumentieren und archivieren qualitätsrelevante Daten zu Fertigungsprozessen. CAQ umfasst computergestützte Maßnahmen zur Planung und Durchführung der Qualitätssicherung.

Beispiele sind die Untersuchung der Radreifen eines ICE auf Haarrisse oder die automatische Prüfung integrierter Schaltkreise und Leiterplatten (siehe hierzu auch Starrnadeladapter). CAQ umfasst meist neben der Messwerterfassung auch eine Digitalisierung, Übertragung und langfristige Speicherung der Daten.

Die Analyse, Dokumentation und Archivierung qualitätsrelevanter Daten ist für Unternehmen zur Minimierung der Risiken nach dem Produkthaftungsgesetz von sehr hoher Bedeutung. Dazu werden Daten aus messenden, attributiven und visuellen Prüfungen vom CAQ-System mit statistischen Methoden ausgewertet. Die CAQ-Systeme zeigen auch die Prozessfähigkeit von Produktionsprozessen (siehe auch Statistische Prozesslenkung, kurz SPC) an, d. h. wie stabil und wie gut reproduzierbar Produktionsprozesse sind. Die Verknüpfung solcher qualitätsrelevanter Daten mit der Reklamationsbearbeitung kann zu einer deutlichen Kostenreduzierung führen.

CAQ ist Bestandteil der computerintegrierten Produktion (CIM) und kann über die QDX zwischen Unternehmen ausgetauscht werden.

Disziplinen von CAQ sind unter anderem:

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kamiske, Brauer,Qualitätsmanagement von A bis Z, Hanser, München Wien, 2011