Computer Entertainment Rating Organization

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
CERO-Logo

Die Computer Entertainment Rating Organization (CERO, jap. 特定非営利活動法人コンピュータエンターテインメントレーティング機構, Tokutei Hieiri Katsudō Hōjin Kompyūta Entāteinmento Rētingu Kikō) ist die japanische Organisation zur Bewertung von Computer- und Videospielen. Sie wurde im Juli 2002 von der Computer Entertainment Supplier’s Association (CESA), dem Verband der japanischen Videospielindustrie, ins Leben gerufen.

Verfahren[Bearbeiten]

Japanische Videospielverleger senden Videos und anderes Material über die zu bewertenden Spiele an die CERO, die anhand dessen die Spiele einstuft. Diese Einstufung ist technisch gesehen rein freiwilliger Natur. Da aber die Mitgliedsunternehmen der CESA einen großen Teil der japanischen Vertriebskanäle für Computer- und Videospiele kontrollieren, wäre es sehr schwierig Spiele zu verkaufen, die nicht von der CERO geprüft wurden.

In den ersten drei Jahren vergab die Organisation nur Altersempfehlungen mit großen Ziffern in den Logos. Im Juni 2005 führte die CERO zusätzlich Beschreibungssymbole ein, die den Käufer über die Inhalte des Spieles informieren. Diese Symbole werden auf den Spieleverpackungen all jener Spiele abgebildet, die keine Einstufung ohne Alterseinschränkung erhalten.

Am 1. März 2006 wurde das Einstufungssystem geändert. Die vier bisherigen Einstufungen (Ohne Altersbeschränkung, geeignet ab 12 Jahren, geeignet ab 15 Jahren und geeignet ab 18 Jahren) wurden durch fünf neue ersetzt, die jedoch weitgehend mit den alten identisch sind. Größte Neuerung war die Einstufung "Z" für Spiele ab 18 Jahren, die zwar der Einstufung "D" (ab 17 Jahren) ähnelt aber durch die Regierung reguliert wird und den Verkauf der derart eingestuften Spiele einschränkt. Spiele mit dieser Einstufung müssen in den Geschäften getrennt von anderen Spielen aufbewahrt werden und können nur mit Altersnachweis erworben werden.

Ein Großteil der von der CERO bewerteten Spiele fällt in die Kategorie „ohne Alterseinschränkung“. Von den über neunhundert bis zum März 2004 bewerteten Spielen waren dies etwa 70 Prozent. Erogē – Spiele pornografischen Inhalts – die einen großen Teil des japanischen Spielemarkts ausmachen werden zum großen Teil nicht von der CERO geprüft, da deren Hersteller nicht Mitglieder der CESA sind, sondern in der EOCS oder CSA vertreten sind.

Zudem existieren weitere, textbasierte Logos für:

  • Logo kyōiku database Lernspiele und Datenbanken,
  • Logo kitei teikikō (Demos) Demowares und
  • Logo shinsa yotei (noch unklare Einstufung) noch unklarer Einstufung beim Druck.

Kennzeichnungen[Bearbeiten]

Altersempfehlungen[Bearbeiten]

Beispiel für Farbhintergrund und Beschreibung der B-Kategorie
CERO A Ohne Alterseinschränkung schwarz
CERO B geeignet ab 12 Jahren grün
CERO C geeignet ab 15 Jahren blau
CERO D geeignet ab 17 Jahren orange
CERO Z geeignet ab 18 Jahren rot

Inhaltskennzeichnungen[Bearbeiten]

CERO love.png Romantik CERO sexual.png Sexualität
Gewalt Verbrechen
CERO smoking drinking.png Alkohol-/Tabak-Genuss Drogen
Horror CERO gambling.png Glücksspiel
CERO strong language.png Anstößige Sprache und Sonstiges

Vergleichbare Videospieleinstufungseinrichtungen, u.a.[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]