Conan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Conan ist ein gälischer Männername, der vor allem in England und Irland verbreitet ist. Er leitet sich vom gälischen Wortstamm mit Diminutiv-Suffix ab und bedeutet „kleiner Wolf“.

Bekannte Namensträger[Bearbeiten]

Herrscher[Bearbeiten]

Heilige[Bearbeiten]

Geistliche[Bearbeiten]

  • Conan, Bischof von Sudarn, Erzieher des Heiligen Fiacrius

Familienname[Bearbeiten]

  • Jean Conan (1765–1834) ("Guingamp"), bretonischer Autor[2].
  • Neal Conan (* 1949), US-amerikanischer Radio-Journalist, Produzent und Korrespondent

Vorname[Bearbeiten]

Sagengestalten[Bearbeiten]

  • Conan Meriadoc, sagenhafter erster Herzog der Bretagne
  • Conan, britischer Prinz, der nach der Caradocus-Chronik 1050 mit seinem Bruder Haralt nach Irland kam und sich unter irischen Schutz stellte[3]

Fiktive Figuren[Bearbeiten]

Bakterien[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.newadvent.org/cathen/04189c.htm
  2. Joël Cornette, Fils de mémoire: L'autobiographie de Jean Conan 1765-1834. Revue d'histoire moderne et contemporaine 39/3, 1992, 353-402
  3. Geoffrey Keating: The History of Ireland

siehe auch[Bearbeiten]