Concorde (Métro Paris)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Metro-M.svg Concorde
Station der Linie 1
Tarifzone 1
Linie(n) 01Paris m 1 jms.svg 08Paris m 8 jms.svg 12Paris m 12 jms.svg
Ort Paris I, VIII
Eröffnung 13. August 1900

Concorde ist eine Métrostation in der französischen Hauptstadt Paris, an der Grenze zwischen dem 1. Arrondissements und dem 8. Arrondissement unterhalb des Place de la Concorde. Sie wird von den Métrolinien 1, 8 und 12 bedient.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Station zählt zu den ältesten des Pariser Netzes und wurde etwa einen Monat nach Inbetriebnahme der Linie 1 am 13. August 1900 nachträglich eröffnet. Die Linie A der Compagnie Nord Sud (heutige Linie 12) folgte am 5. November 1910, die Linie 8 am 12. März 1914.

Die Station der Linie 12 ist mit einem in Paris einzigartigen Dekor versehen: Kleine weiße Keramikplättchen mit jeweils einem blauen Buchstaben ergeben aneinandergereiht den Text der Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte (Déclaration des Droits de l'Homme et du Citoyen) vom 26. August 1789.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Erklärung der Menschenrechte am Bahnsteig der Linie 12

Literatur[Bearbeiten]

  •  Gérard Roland: Stations de métro. D'Abbesses à Wagram. Bonneton, Paris 2003, ISBN 2-86253-307-6.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Concorde (Paris Metro) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorherige Station Métro Paris Nächste Station
Champs-Élysées – Clemenceau
← La Défense
Paris m 1 jms.svg Tuileries
Château de Vincennes →
Invalides
← Balard
Paris m 8 jms.svg Madeleine
Pointe du Lac →
Madeleine
← Front Populaire
Paris m 12 jms.svg Assemblée nationale
Mairie d’Issy →

48.86562.3211Koordinaten: 48° 51′ 56″ N, 2° 19′ 16″ O