Concordia Schweizerische Kranken- und Unfallversicherung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Concordia Schweizerische Kranken- und Unfallversicherung
Concordia.svg
Rechtsform Verein
Gründung 1914
Sitz Luzern, Schweiz
Leitung Nikolai Dittli
(CEO)
Niklaus Küchler
(Präsident)
Mitarbeiter 1'200 (31. Dezember 2007)
Umsatz 1,830 Mrd. CHF (Prämieneinnahmen 2007)
Branche Versicherungen
Website www.concordia.ch

Die Concordia Schweizerische Kranken- und Unfallversicherung mit Sitz in Luzern ist ein auf die Krankenversicherung und Unfallversicherung spezialisierter Schweizer Versicherungskonzern. Die Unternehmensgruppe zählt rund 674'000 Versicherte und erzielte 2007 mit rund 1'200 Mitarbeitern Prämieneinnahmen von 1,8 Milliarden Schweizer Franken.

Tätigkeitsgebiet[Bearbeiten]

Der Konzern verfügt über eine Holdingstruktur und umfasst im Wesentlichen zwei operativ tätige Tochtergesellschaften, die auf den Gebieten der Grundversicherung, der Zusatzversicherungen und der Unfallversicherungen tätig sind. Darüber hinaus umfasst die Gruppe weitere nicht konsolidierte Tochtergesellschaften im Bereich Lebensversicherung, Immobilien sowie zwei Hotels. Der Verein Concordia Schweizerische Kranken- und Unfallversicherung bildet hierbei das oberste Dach der Gruppe.

Das Kerngeschäft der Concordia-Gruppe, die Kranken- und Unfallversicherung, wird von der gleichnamigen Aktiengesellschaft Concordia Schweizerische Kranken- und Unfallversicherung AG mit Sitz in Luzern geführt. Die Grundversicherung nach dem Krankenversicherungsgesetz bildet hierbei mit einem Anteil von über 70 Prozent der gesamten Prämieneinnahmen das eigentliche Hauptgeschäft.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Concordia ging mit der Einführung des Kranken- und Unfallversicherungsgesetz im Jahre 1914 aus dem Krankenkassenverband des Schweizerischen Katholischen Volksvereins hervor. Der Sitz war anfänglich in Zürich, wurde aber 1915 nach Zug verlegt. Seit 1919 befindet sich der Hauptsitz in Luzern.

Im Zuge einer Strukturreform gab der Verein auf den 1. Januar 2007 das bis dahin bei ihm angesiedelte Kerngeschäft an die im 2006 gegründete gleichnamige Aktiengesellschaft ab. Diese wurde zusammen mit den übrigen Gesellschaften unter ein gemeinsames Holdingdach gestellt.

Weblinks[Bearbeiten]