Confédération Sportive Internationale du Travail

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Confédération Sportive International du Travail ist ein internationaler Verband des Arbeitersports mit Sitz in Brüssel.

Gegründet wurde er 1913 in Gent, Belgien und nach dem Zweiten Weltkrieg 1946 wiedergegründet. Zwischen den Weltkriegen organisierte er internationale Arbeiterolympiaden.

Die Confédération Sportive International du Travail besitzt 35 Mitgliedsverbände in 29 Ländern Europas, Afrikas, Westasiens (Naher Osten), und Lateinamerikas. Mitglied in Deutschland ist der Rad- und Kraftfahrerbund Solidarität (RKB).

Die Geschichte des internationalen Arbeitersports wird umfassend bei Arnd Krüger & James Riordan (Hg)(1996). The Story of Worker Sport. Champaign, IL: Human Kinetics. ISBN 978-0873228749 und Halevi Olin (Hg.)(2013). Sport, Peace and Development. International Worker Sport. 1913 - 2013. Wien: CSIT ISBN 978-3-9503593-1-2 dargestellt.

Weblinks[Bearbeiten]