Confederate Railroad

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Country-Rock-Band Confederate Railroad wurde 1981 von Danny Shirley gegründet. Weitere Mitglieder waren Mark DuFrene, Michael Lamb, Chris McDaniel, Warren Gates Nichols und Wayne Secrest. Die Musiker spielten ab Anfang der achtziger Jahre unter dem Namen „Danny Shirley Band“ zusammen. Eine Zeit lang waren sie Begleitband von David Allan Coe. Es wurden auch einige nicht allzu erfolgreiche Schallplatten veröffentlicht.

1991 erhielt die Band auf Initiative Shirleys einen Schallplattenvertrag bei Atlantic Records in Nashville und nannte sich in „Confederate Railroad“ um. Das Debüt-Album gleichen Namens erschien ein Jahr später. Es wurde mehr als zwei Millionen Mal verkauft. Einige Songs aus diesem Album konnten sich in der Country-Top-Ten platzieren, darunter ihr bisher größter Hit Queen of Memphis, der Platz 2 erklomm. Das kontroverse und „political incorrect“ Trashy Women verschaffte dem Sextett in besonderem Maße Medien-Aufmerksamkeit. 1993 wurde Confederate Railroad von der CMA als Best New Group ausgezeichnet.

Das zweite Album „Notorious“ wurde Anfang 1994 produziert. Es verkaufte sich ebenfalls gut, es erreichte nach kurzer Zeit Gold-Status und enthielt die Top-10-Single Daddy Never Was the Cadillac Kind. In den folgenden Jahren wurden weitere Alben und Singles von solider Qualität veröffentlicht. Die ganz großen Hitparaden-Erfolge blieben zwar aus, aber die Gruppe bestätigte ihren Ruf als eine der besten Livebands der Country-Szene. 2008 stieg Steel-Gitarrist Warren Gates Nichols aus der Band aus und verstarb ein Jahr später an Krebs.

Alben[Bearbeiten]

  • Confederate Railroad (1992)
  • Notorious (1994)
  • When And Where (1995)
  • Greatest Hits (1996)
  • Keep On Rockin' (1998)
  • Rockin' Country Party Pack (2000)
  • Unleashed (2001)
  • The Essentials (2002)

Hits[Bearbeiten]

  • Jesus and Mama (1992)
  • Queen of Memphis (1992)
  • She Never Cried (1993)
  • Trashy Women (1993)
  • When You Leave That Way You Can Never Go Back (1993)
  • Daddy Never Was the Cadillac Kind (1994)
  • Elvis And Andy (1994)
  • Summer in Dixie (1994)
  • When And Where (1995)
  • What Brothers Do (2001)

Weblinks[Bearbeiten]