Congrégation du Sacré-Cœur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Congrégation du Sacré-Cœur (lateinisch Congregatio Sacratissimi Cordis Iesu, zu deutsch etwa „Herz-Jesu-Kongregation“ (auch: Herz-Jesu-Priester); Ordenskürzel SCJ; nach ihrem Gründer auch Pères de Timon David genannt) ist eine kleine katholische Klerikerkongregation päpstlichen Rechts. Diese wurde 1864 gegründet.

Joseph-Marie Timon-David hatte in Marseille ein Jugendwerk aufgebaut und bat den Erzbischof der Diözese Eugen von Mazenod um Unterstützung. Dieser forderte den engagierten Geistlichen dazu auf, eine eigene Ordensgemeinschaft zu gründen. 1852 wurde die Gemeinschaft gegründet, die ihr Generalat bis heute in Marseille unterhält. 2002 zählte die kleine Gemeinschaft in neun Niederlassungen 36 Mitglieder, davon 30 Priester.[1] Seit 2010 ist Gérard-Marie Philip, der Michel Brondino nachfolgte, der Generalsuperior des Ordens.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vgl. Annuario pontificio 2005.