Connie Gilchrist

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rose Constance Gilchrist (* 2. Februar 1901 in Brooklyn, Chicago; † 3. März 1985) war eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Rose Constance Gilchrist wurde als Tochter der Schauspielerin Martha Daniels geboren. Im Alter von 16 Jahren debütierte sie in London am Theater. Anschließend spielte sie mehrere Jahre Theater in den Vereinigten Staaten. Ab Mitte der 1930er Jahre spielte sie am Broadway. 1939 unterschrieb sie einen Filmvertrag bei Metro-Goldwyn-Mayer, welcher über zehn Jahre lief. In dieser Zeit drehte sie Filme wie Der letzte Bandit, Musik für Millionen und Akt der Gewalt.

Gilchrist heiratete 1922 Edward O’Hanlon, mit dem sie ein gemeinsames Kind hatte.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Serie[Bearbeiten]

  • 1955–1957: The Adventures of Long John Silver (26 Folgen)
  • 1963: Alfred Hitchcock zeigt (The Alfred Hitchcock Hour, zwei Folgen)
  • 1964–1966: Perry Masion (zwei Folgen)
  • 1965–1968: FBI (The F.B.I., drei Folgen)
  • 1965: Daniel Boone (zwei Folgen)

Weblinks[Bearbeiten]