Connie Gilchrist

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rose Constance Gilchrist (* 2. Februar 1901 in Brooklyn, Chicago; † 3. März 1985) war eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Rose Constance Gilchrist wurde als Tochter der Schauspielerin Martha Daniels geboren. Im Alter von 16 Jahren debütierte sie in London am Theater. Anschließend spielte sie mehrere Jahre Theater in den Vereinigten Staaten. Ab Mitte der 1930er Jahre spielte sie am Broadway. 1939 unterschrieb sie einen Filmvertrag bei Metro-Goldwyn-Mayer, welcher über zehn Jahre lief. In dieser Zeit drehte sie Filme wie Der letzte Bandit, Musik für Millionen und Akt der Gewalt.

Gilchrist heiratete 1922 Edward O’Hanlon, mit dem sie ein gemeinsames Kind hatte.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1941: Der letzte Bandit (Billy the Kid)
  • 1941: Der Tote lebt (Johnny Eager)
  • 1941: Die Frau mit der Narbe (A Woman’s Face)
  • 1941: Dr. Kildare – Der Hochzeitstag (Dr. Kildare’s Wedding Day)
  • 1943: Bühne frei für Lily Mars (Presenting Lily Mars)
  • 1944: Das siebte Kreuz (The Seventh Cross)
  • 1944: Musik für Millionen (Music For Millions)
  • 1945: Der dünne Mann kehrt heim (The Thin Man Goes Home)
  • 1945: Verliebte Jugend (Junior Miss)
  • 1946: Das Schaf im Wolfspelz (Bad Bascomb)
  • 1947: Das Lied vom dünnen Mann (Song of the Thin Mann)
  • 1947: Der Windhund und die Lady (The Hucksters)
  • 1947: Tanz ohne Ende (The Unfinished Dance)
  • 1948: Akt der Gewalt (Act of Violence)
  • 1949: Die Geschichte der Molly X. (The Story of Molly X)
  • 1949: Ein Brief an drei Frauen (A Letter to Three Wives)
  • 1950: A Ticket to Tomahawk
  • 1950: Alter schützt vor Liebe nicht (Louisa)
  • 1950: Die Piratenbraut (Buccaneer's Girl)
  • 1950: Fahrkarte nach Tomahawk (A Ticket to Tomahawk)
  • 1950: Geheimpolizist Christine Miller (Undercover Girl)
  • 1950: Tripolis (Tripoli)
  • 1950: Verliebt, verlobt, verheiratet (Peggy)
  • 1951: Hochzeitsparade (Here Comes the Groom)
  • 1951: Schwester Maria Bonaventura (Thunder on the Hill)
  • 1952: An der Spitze der Apachen (The Half-Breed)
  • 1952: Sein großer Kampf (Flesh and Fury)
  • 1953: Houdini, der König des Varieté (Houdini)
  • 1954: Der Schatz der Korsaren (Long John Silver)
  • 1954: Die Banditeninsel von Karabei (Return to Treasure Island)
  • 1954: Die unglaubliche Geschichte der Gladys Glover (It Should Happen to You)
  • 1954: Über den Todespaß (The Far Country)
  • 1956: Der Mann im grauen Flanell (The Man in the Gray Flannel Suit)
  • 1958: Die tolle Tante (Auntie Mame)
  • 1958: Verdammt sind sie alle (Some Came Running)
  • 1959: Engel auf heißem Pflaster (Say One for Me)
  • 1962: Männer, die das Leben lieben (The Interns)
  • 1964: Der Tiger ist los (A Tiger Walks)
  • 1964: Die übersinnlichen Abenteuer des Merlin Jones (The Misadventures of Merlin Jones)
  • 1964: Madame P. und ihre Mädchen (A House Is Not a Home)
  • 1965: Cowboy-Melodie (Tickle Me)
  • 1965: Das Vorleben der Sylvia West (Sylvia)
  • 1965: Eine Uni voller Affen (The Monkey’s Uncle)
  • 1969: Ein Trottel kommt selten allein (Some Kind of a Nut)

Serie[Bearbeiten]

  • 1955–1957: The Adventures of Long John Silver (26 Folgen)
  • 1963: Alfred Hitchcock zeigt (The Alfred Hitchcock Hour, zwei Folgen)
  • 1964–1966: Perry Masion (zwei Folgen)
  • 1965–1968: FBI (The F.B.I., drei Folgen)
  • 1965: Daniel Boone (zwei Folgen)

Weblinks[Bearbeiten]