Connie Sawyer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Connie Sawyer, eigentlich Rosie Cohen (* 27. November 1912 in Pueblo, Colorado) ist eine US-amerikanische Schauspielerin. Sie ist die aktuell älteste noch lebende und aktive Schauspielerin der Welt.[1][2]

Leben[Bearbeiten]

Connie Sawyer ist die Tochter eines eingewanderten Rumänen orthodox-jüdischen Glaubens und einer Amerikanerin. Die arrangierte Ehe kam auf Vermittlung ihres Onkels zustande. Sie wurde in Pueblo, Colorado geboren. Im Alter von sieben Jahren zog die Familie nach Oakland, Kalifornien, wo sie ein Militaria-Geschäft betrieb.

Da ihre Mutter selbst davon träumte, Schauspielerin zu sein, finanzierte sie ihrer Tochter Gesangs- und Tanzunterricht. Nach ihrer Highschoolzeit trat sie kurzzeitig in San Francisco auf, bevor sie im Alter von 19 Jahren nach New York City ging, um dort als Nachtclubsängerin auf der Bühne zu stehen. Es folgte eine Stand-up-Karriere als Komikerin und mehrere Auftritte am Broadway, darunter auch im Stück A Hole in the Head, welches später von Frank Sinatra unter dem Titel Eine Nummer zu groß verfilmt wurde.[1] Sie selbst spielte dabei erneut die Figur der Miss Wexler .[2] Damit startete sie ihre Filmkarriere, die bis 2012 über 150 Film- und Fernsehproduktionen, darunter auch Der Marshal, Harry und Sally und Was das Herz begehrt umfasst, wobei sie ihrem Alter entsprechend fast ausschließlich kleinere Nebenrollen spielte. Derzeit lebt sie im Motion Picture Country House in Woodland Hills.[3]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1959: Eine Nummer zu groß (A Hole in the Head)
  • 1961: Ada – Frau mit Vergangenheit (Ada)
  • 1966: Die 'allerletzten' Geheimagenten? (The Last of the Secret Agents?)
  • 1967: Der Weg nach Westen (The Way West)
  • 1969: Der Marshal (True Grit)
  • 1977: Oh Gott … (Oh, God!)
  • 1978: Die Geliebte des Präsidenten (The President's Mistress)
  • 1978: Eine ganz krumme Tour (Foul Play)
  • 1979: …und Gerechtigkeit für alle (…And Justice for All)
  • 1979: Die Chance seines Lebens (Fast Break)
  • 1984: Katastrophe auf dem Potomac – Absturz in die eisigen Fluten (Flight 90: Disaster on the Potomac)
  • 1985: Vergesst die Liebe nicht (Do You Remember Love)
  • 1989: Harry und Sally (When Harry Met Sally…)
  • 1989: Wilder Sand (Far from Home)
  • 1990: Fegefeuer der Eitelkeiten (The Bonfire of the Vanities)
  • 1992: Die Kandidatin – Für Familie und Vaterland (Majority Rule)
  • 1992: Opposite Sex – Der kleine Unterschied (The Opposite Sex and How to Live with Them)
  • 1992: Verhängnisvolle Liebe (Something to Live for: The Alison Gertz Story)
  • 1994: Dumm und Dümmer (Dumb & Dumber)
  • 1996: Gefahr aus dem Weltall 2 (It Came from Outer Space II)
  • 1998: Jagd auf Marlowe (Where's Marlowe?)
  • 1998: Out of Sight
  • 2003: Was das Herz begehrt (Something's Gotta Give)
  • 2008: Ananas Express
  • 2013: Navy CIS: L.A. (NCIS: Los Angeles, Fernsehserie, eine Folge)
  • 2014: New Girl (Fernsehserie, eine Folge)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Connie Sawyer: The world’s eldest working actress, jewishjournal.com
  2. a b Oscar voters: 99-year-old in academy 'never wanted to be a star', latimes.com
  3. Marc Pitzke: Im Altersheim von Hollywood: Der Jurassic Park. In: Spiegel Online. Abgerufen am 2. März 2014.