Conopomorpha cramerella

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
 

Dieser Artikel wurde aufgrund von formalen und/oder inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung Biologie zur Verbesserung eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Biologie-Artikel auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, diesen Artikel zu verbessern! Artikel, die nicht signifikant verbessert werden, können gegebenenfalls gelöscht werden.

Lies dazu auch die näheren Informationen in den Mindestanforderungen an Biologie-Artikel.

Conopomorpha cramerella
Systematik
Unterordnung: Glossata
Überfamilie: Gracillarioidea
Familie: Miniermotten (Gracillariidae)
Unterfamilie: Gracillariinae
Gattung: Conopomorpha
Art: Conopomorpha cramerella
Wissenschaftlicher Name
Conopomorpha cramerella
Snellen, 1904

Conopomorpha cramerella ist eine Schmetterlingsart aus der Familie der Miniermotten (Gracillariidae). Sie ist ein Schädling des Kakaobaums und wird im Englischen auch als cocoa pod borer bezeichnet, was man als Kakaoschotenbohrer übersetzen kann. Nachgewiesen wurde sie bisher in Saudi-Arabien, China, Indien (Westbengalen und Andamanen), Thailand, Brunei, Indonesien (Sumatra, Sulawesi, Java, Irian Jaya, Kalimantan, Molukken), Vietnam, Australien, Neubritannien, Philippinen, Samoa, Salomonen, Sri Lanka, Taiwan und Vanuatu.[1]

Die Larven ernähren sich von Cynometra cauliflora, Swietenia-Arten, Dimocarpus longan, Litchi chinensis, Nephelium lappaceum, Nephelium litchi, Nephelium malainse, Nephelium mutabile, Pometia-Arten (darunter Pometia pinnata), Kolabäume und dem Kakaobaum (Theobroma cacao). Die Larven bohren sich dabei in die Früchte, wo sie sich 2–3 Wochen von den Samen ernähren. Danach fressen sie sich wieder einen Weg aus der Frucht hinaus, wo sie sich verpuppen.[2]

Der wirtschaftliche Schaden dieser Motten in Ländern mit starkem Kakaoanbau ist enorm.[3]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Global Taxonomic Database of Gracillariidae (Lepidoptera)
  2. Australian Insects
  3. Conopomorpha cramerella (Lepidoptera: Gracillariidae) in the Malay Archipelago: Genetic Signature of a Bottlenecked Population?