Conrad Daniel von Blücher-Altona

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hamburg-Altona: Graf Blücher-Standbild

Conrad Daniel Graf von Blücher-Altona (* 29. Februar 1764 in Penzlin; † 1. August 1845 in Altona/Elbe) war dänischer Oberpräsident der Stadt Altona.

Der Neffe des „Marschall Vorwärts“ Gebhard Leberecht von Blücher aus dem mecklenburgischen Adelsgeschlecht Blücher studierte an der Landkadettenakademie (Landkadetakademiet) in Kopenhagen und wurde später Hofmarschall am dänischen Königshof. 1802 wurde er Amtmann in Apenrade und 1808 schließlich zum Oberpräsidenten von Altona und damit zum höchsten Verwaltungsbeamten der damals dänischen Stadt ernannt. In Altona wurde er 1813 Mitglied der Freimaurerloge „Carl zum Felsen“.

Während der Belagerung Hamburgs 1813/1814 rettete er Altona vor der Zerstörung durch die Franzosen und nahm die ausgewiesenen Hamburger auf. Beim Großen Brand 1842 organisierte er die Hilfe für Hamburg und erhielt dafür als Dank die Ehrenbürgerwürde. Seit dem 7. November 1838 war er bereits Ritter des dänischen Elefanten-Ordens.

Sein Grab, ein opulent gestaltetes Mausoleum, befindet sich auf dem inzwischen stillgelegten Friedhof Norderreihe, dem heutigen Wohlers Park, in Hamburg-Altona.

Familie[Bearbeiten]

Sein Mausoleum im heutigen Wohlers Park

Er war seit dem 1. Mai 1794 mit Manone d’Abbestée (* 24. Oktober 1770; † 8. Dezember 1852) verheiratet. Sie hatten zwei Kinder:

  • Fanny Sophie (* 26. September 1797; † 30. Juni 1835)
  • Gustav Carl Frederik (* 15. Dezember 1798; † 25. März 1864)

Denkmal[Bearbeiten]

Der Hamburger Bildhauer Franz Schiller schuf den Entwurf seines Denkmals. Es wurde von der Gießerei Howaldt ausgeführt und 1852 auf der Palmaille an der Einmündung des Quäkerberg aufgestellt. Der Sockel trug die Inschrift:

So klug im Rat
Als kühn in der That,
Ein Staatsmann
Und ein Ritter.

Die Statue aus Zinkguss mit Kupferüberzug wurde 1905 durch eine Kupfer-Galvanoplastik ersetzt. Im Zweiten Weltkrieg abgebaut, erhielt sie 1952 ihren heutigen Standort in der Grünanlage westlich des Altonaer Rathauses (Betty-Levi-Passage).

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Konrad von Blücher-Altona – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien