Conrad Rautenbach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Conrad Rautenbach
Conrad Rautenbach - 2008 Monte Carlo Rally.jpg
Nation: SimbabweSimbabwe Simbabwe
Rallye-Weltmeisterschaft (WRC)
Erste Rallye: Rallye Monte Carlo 2004
Letzte Rallye: Rallye Großbritannien 2009
Beifahrer: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Daniel Barritt
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich David Senior
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Carl Williamson
SimbabweSimbabwe Peter Marsh
Team: Citroën Junior Team
Fahrzeug: Citroën C4 WRC
Subaru Impreza WRX STi
Renault Clio S1600
Citroën Saxo S1600
Opel Corsa S1600
Ford Puma S1600
Rallyes Siege Podien WP
56
Meistertitel: -
Punkte: 15
Stand: 13.04.2015

Conrad Rautenbach (* 12. November 1984 in Harare) ist ein simbabwischer Rallyefahrer. Er ist der Sohn des Unternehmers Billy Rautenbach.

Karriere[Bearbeiten]

Conrad Rautenbach war 2004 in die Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) eingestiegen, zuerst in der Klasse JWRC. 2006 gewann er die Britische und 2007 die Afrikanische Rallye-Meisterschaft. In der Saison 2008 fuhr er für das private PH Team einen Citroën in der obersten Rallyeklasse WRC. Nach einem schweren Unfall bei der Rallye Monte Carlo, bei dem sein Xsara WRC stark beschädigt wurde und einem 16. Rang bei der Rallye Schweden, wechselte er auf einen Citroën C4 WRC. Ebenfalls einen C4 fuhr er in der Saison 2009 im Citroën Junior Team. In diesem Jahr startete er mit Daniel Barritt als Beifahrer. Sein bestes Ergebnis war ein vierter Rang bei der Rallye Argentinien 2008.[1]

Einzelergebnisse WRC[Bearbeiten]

Jahr Team Auto 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 Rang Punkte
2004 Conrad Rautenbach Ford Puma S1600 MON
DNF
- 0
Opel Corsa S1600 GRE
DNF
TUR
22
FIN
DNF
GBR
DNF
Suzuki Ignis S1600 ITA
DNF
Citroën Saxo S1600 ESP
33
2005 Conrad Rautenbach Citroën Saxo S1600 MEX
DNF
- 0
Citroën C2 S1600 ITA
27
GRE
28
FIN
40
GER
DNF
FRA
20
ESP
DNF
2006 Conrad Rautenbach Renault Clio S1600 ESP
25
FRA
18
ITA
16
GER
33
FIN
43
TUR
17
- 0
Subaru Impreza WRX STI GRE
34
GBR
64
2007 Conrad Rautenbach Citroën C2 S1600 POR
34
ITA
DNF
FIN
23
GER
14
ESP
23
FRA
26
- 0
Citroën Xsara WRC GBR
DNF
2008 Conrad Rautenbach Citroën Xsara WRC MON
DNF
SWE
16
15 6
Citroën C4 WRC MEX
15
ARG
4
JOR
26
ITA
13
GRE
10
TUR
8
FIN
10
GER
13
NZL
DNF
ESP
DNF
FRA
14
JPN
DNF
GBR
15
2009 Citroën Junior Team Citroën C4 WRC IRE
18
NOR
DNF
CYP
6
POR
DNF
ARG
DNF
ITA
DNF
GRE
5
POL
8
FIN
DNF
AUS
DNF
ESP
11
GBR
8
10 9
Legende
Farbe Abkürzung Bedeutung
Gold Sieg
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett DNF Rennen nicht beendet (did not finish)
NC nicht klassifiziert (not classified)
Rot DNQ nicht qualifiziert (did not qualify)
DNPQ in Vorqualifikation gescheitert (did not pre-qualify)
Schwarz DSQ disqualifiziert (disqualified)
Weiß DNS nicht am Start (did not start)
WD zurückgezogen (withdrawn)
Hellblau PO nur am Training teilgenommen (practiced only)
TD Freitags-Testfahrer (test driver)
ohne DNP nicht am Training teilgenommen (did not practice)
INJ verletzt oder krank (injured)
EX ausgeschlossen (excluded)
DNA nicht erschienen (did not arrive)
C Rennen abgesagt (cancelled)
  keine WM-Teilnahme
sonstige P/fett Pole-Position
SR/kursiv Schnellste Rennrunde
* nicht im Ziel, aufgrund der zurückgelegten Distanz aber gewertet
() Streichresultate
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung


Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Conrad Rautenbach – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. juwra.com: Conrad Rautenbach, Abgerufen am 13. April 2015