Conradh na Gaeilge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Conradh na Gaeilge, Dublin.

Conradh na Gaeilge (irisch; englisch: Gaelic League, dt. „Liga des Irischen“) ist ein Zusammenschluss mit dem Ziel, Irisch als Sprache in Irland am Leben zu halten. Sie wurde am 31. Juli 1893 von Douglas Hyde, einem Protestanten und Unionisten aus Frenchpark (County Roscommon) in Dublin gegründet. Weitere Gründungsmitglieder waren Eugene O’Growney, Eoin MacNeill. Die Gälische Liga entwickelte sich aus der früheren Gaelic Union von Ulick Bourke und wurde die führende Institution bei der Förderung des Gaelic Revival gegen Ende des 19. Jahrhunderts. Sie unterhielt die Zeitung An Claidheamh Soluis („Das Schwert des Lichts“) als eigenes Organ, dessen berühmtester Herausgeber der Anführer des Osteraufstandes von 1916, Patrick Pearse, war und veranstalteten den ersten irischen Céilí.

Weblinks[Bearbeiten]