Constant Dutilleux

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Selbstporträt (Musée des Beaux-Arts d’Arras)

Constant Dutilleux (* 5. Oktober 1807 in Douai; † 21. Oktober 1865 in Paris) war ein französischer Maler, Graphiker und Graveur des Impressionismus. Er war der Großvater des Komponisten Henri Dutilleux.

Werke in öffentlichen Museen[Bearbeiten]

Dutilleux widmete sich mit Vorliebe der Landschaftsmalerei. Von Jean-Baptiste Camille Corot wurde er beeinflusst. Seine Werke waren zuletzt in der Wanderausstellung Constant Dutilleux, Alfred Robaut, Eugène Delacroix vom 1. Januar 2006 bis 30. Januar 2006 im Musée Delacroix in Paris zu sehen.[1]

  • Hêtraie dans la forêt de Fontainebleau, Palais des Beaux-Arts de Lille
  • Le peintre Désiré Dubois peignant en plein air, Öl auf Leinwand, Musée des Beaux-Arts in Arras

Literatur[Bearbeiten]

  • Marie Paule Botte (Hrsg.): Constant Dutilleux, 1807–1865 : peintures, dessins : Musée d’Arras, Musée de Douai, 13 décembre 1992-15 mars 1993, Edition Muse & art
  • Constant Dutilleux 1807–1865 : commémoration du centenaire de la mort de l'artiste : août–novembre 1965, Arras 1965
  • Claude Richebé: Constant Dutilleux, 1807–1865 - D’Arras à Barbizon, Somogy (editions D'art), Paris 2003 ISBN 2-85056-622-5

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Constant Dutilleux – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „Une affaire de famille“ Wanderausstellung