Constantino Zaballa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Qsicon Ueberarbeiten.svg
Artikel eintragen Dieser Artikel wurde aufgrund von inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung des Portals Radsport eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Radsport auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, die inhaltlichen Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich bitte an der Diskussion! Cycling (road) pictogram.svg
Constantino Zaballa

Constantino Zaballa Gutierrez (* 15. Mai 1978 in La Hayuela) ist ein spanischer Radrennfahrer.

Karriere[Bearbeiten]

Zaballa wurde 2001 bei Kelme-Costa Blanca Profi. Dort holte er als einzige Erfolge jeweils einen Etappensieg bei der Tour de l’Avenir und der Portugal-Rundfahrt gleich in seinem ersten Jahr. 2004 wechselte er dann zu Saunier Duval-Prodir und konnte die 19. Etappe der Vuelta a España für sich entscheiden. Sein wohl erfolgreichstes Jahr hatte er in der Saison 2005, als er Dritter bei Paris-Nizza wurde und das ProTour-Rennen Clásica San Sebastián für sich entscheiden konnte. Er nahm zum zweiten Mal an der Tour de France teil, musste jedoch auf der 5. Etappe bereits aufgeben.

Zaballa wird beschuldigt in den Dopingskandal Fuentes verwickelt zu seien. Im März 2012 wurde er für neun Monate gesperrt, weil er positiv auf Ephedrin getestet wurde.

Erfolge - Straße[Bearbeiten]

2004
2005
2007
2008
2010
2011
2013

Erfolge - Cyclocross[Bearbeiten]

2008/2009

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]