Constantino Zaballa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Constantino Zaballa

Constantino Zaballa Gutierrez (* 15. Mai 1978 in La Hayuela) ist ein spanischer Radrennfahrer.

Karriere[Bearbeiten]

Zaballa wurde 2001 bei Kelme-Costa Blanca Profi. Dort holte er als einzige Erfolge jeweils einen Etappensieg bei der Tour de l’Avenir und der Portugal-Rundfahrt gleich in seinem ersten Jahr. 2004 wechselte er dann zu Saunier Duval-Prodir und konnte die 19. Etappe der Vuelta a España für sich entscheiden. Sein wohl erfolgreichstes Jahr hatte er in der Saison 2005, als er Dritter bei Paris-Nizza wurde und das ProTour-Rennen Clásica San Sebastián für sich entscheiden konnte.

Zaballa wird beschuldigt in den Dopingskandal Fuentes verwickelt zu seien.[1] Im März 2012 wurde er für neun Monate gesperrt, weil er positiv auf Ephedrin getestet wurde.[2]

Erfolge[Bearbeiten]

Straße[Bearbeiten]

2004
2005
2007
2008
2009
  • Silber Spanische Straßenmeisterschaft
2010
2011
2013

Cyclocross[Bearbeiten]

2008/2009
  • VI Ciclocross de Medina de Pomar, Medina de Pomar
  • Bronze Spanische Crossmeisterschaft

Grand Tour-Platzierungen[Bearbeiten]

Grand Tour 2002 2003 2004 2005
Pink jersey Giro - 27 - -
Yellow jersey Tour 116 - - DNF
red jersey Vuelta - 30 30 58

Teams[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. "Fuentes-Fahrer" dominieren Euskal Bizikleta. radsport-news.com, 10. Juni 2007, abgerufen am 29. Dezember 2014.
  2. Zaballa gibt nach Dopingsperre Comeback bei Christina Watches. radsport-news.com, 1. November 2012, abgerufen am 29. Dezember 2014.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Constantino Zaballa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien