Constellation (Plattform)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Constellation ist ein Verteiltes-Rechnen-Projekt und gehört zu den Nachwuchsgruppen der Deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt. Constellation ist eine Plattform für Simulationen und Optimieraufgaben aus der Luft- und Raumfahrttechnik.

Constellation
Ziel: Löst technische Probleme aus der Luft- und Raumfahrt
Land: Deutschland
Plattform: BOINC
Website: http://www.aerospaceresearch.net/constellation/
Projektstatus
Status: aktiv
Beginn: 12. April 2011
Ende: noch aktiv

Allgemeines[Bearbeiten]

Öffentlich gestartet wurde die Plattform am 12. April 2011 mit der TrackJack-Applikation (Java), die Trajektorienoptimierung (orbitale Bahnformen) durchführt, und zwei weitere Applikationen sind in Planung (Scilab).[1]

Constellation wird unter anderem unterstützt durch die DGLR und Rechenkraft.net e. V..

Aktuell wird eine Flughöhenoptimierung einer Hybridrakete einer weiteren Stuttgarter DGLR-Nachwuchsgruppe, HyEnD, durchgeführt.[2] Nach weiteren Subprojekten für die Plattform wurde durch eine „Einladungscodes gegen Ideen“-Aktion unter den Freiwilligen gesucht.[3]

Am 28. Dezember 2011 wurde auf dem 28c3 das bei Constellation und dem Stuttgarter Hackerspace shackspace in Bearbeitung befindliche Projekt "Distributed Ground Station Network" für das Hackerspace Global Grid vorgestellt.[4][5][6]

Am 21.-22. April 2012 trug Constellation zusammen mit shackspace NASAs International Space Applications Challenge, ein weltweiter Wettbewerb (sogar auf der Internationalen Raumstation ISS und in der Antarktis) zur Erstellung von Apps zum Lösen weltweiterer Herausforderungen, in Stuttgart aus.[7][8] Außerdem bewarb sich Constellation für die ESA Summer of Code in Space 2012.[9] Am 27. Oktober 2012 wird Constellation die SpaceUp Unkonferenz in Stuttgart mitaustragen.[10] Zum zweijährigen Bestehen der Plattform am 12. April 2013 wurde die zweite Applikation TYCHO gestartet. Constellation ist eines von 177 Open-Source Organisationen, die am Google Summer of Code (GSOC) teilnehmen. Während GSOC programmieren Studenten für diese Organisationen mit der finanziellen Unterstützung durch Google.[11]

Applikationen[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Treknews: Constellation öffnet zur Yuri's Night (abgerufen am 15. Mai 2011)
  2. Projektseite: Constellation – Introduction (abgerufen am 27. Mai 2011)
  3. Rechenkraft.net Constellation: Beste 20 Sim-Ideen bekommen Invite-Code! (abgerufen am 27. Mai 2011)
  4. 28c3 Building a Distributed Satellite Ground Station Network - A Call To Arms (abgerufen am 30. Dezember 2011)
  5. Youtube Video zur Präsentation von Building a Distributed Satellite Ground Station Network - A Call To Arms (abgerufen am 30. Dezember 2011)
  6. Distributed Ground Station Network - A Gobal System For Tracking And Communication With Small Satellites As An Open Service, Paper von der IAC 2013 in Peking auf SlideShare (abgerufen am 3. November 2013)
  7. Heise online Die Hacking-Termine im April (abgerufen am 8. April 2012)
  8. Andreas Hornig: NASA’s International Space Apps Challenge – Raumfahrtprojekte für jedermann in Stuttgart. In: Luft- und Raumfahrt (DGLR). Nr. 4, Jul-Aug 2012, S. 53-54.
  9. Aerospaceresearch.net The 2012 ESA Summer of Code In Space (SOCIS) starts! (abgerufen am 16. Juni 2012)
  10. SpaceUp Stuttgart (abgerufen am 4. Oktober 2012)
  11. Google-Melange Seite zu GSOC (abgerufen am 18. August 2012)
  12. Constellation - Introduction (abgerufen am 18. August 2012)
  13. [1] (abgerufen am 11. Mai 2013)
  14. hgg.aero (abgerufen am 18. August 2012)
  15. Solar System Grand Tour (abgerufen am 18. August 2012)