Constellation Records (kanadisches Label)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Constellation Records
Aktive Jahre seit 1997
Gründer Ian Illavsky, Don Wilkie
Sitz Montréal, Kanada
Website http://www.cstrecords.com
Labelcode CST
Vertrieb Southern Records
Genre(s) Post-Rock, Avant-Garde, Progressive Rock, Indie-Rock

Constellation Records ist ein Independent-Label aus Montréal, Kanada. Bekannt wurde das Label durch Album-Veröffentlichungen von Bands wie Godspeed You! Black Emperor, A Silver Mt. Zion und Do Make Say Think.

1997 mit dem Anspruch gegründet, der florierenden Underground-Musikkultur in Montréal eine Konzertfläche für Auftritte mit später angeschlossenem Label zu bieten, musste aufgrund bürokratischer Unstimmigkeiten das Konzept allerdings bald wieder verworfen werden, sodass Plattenproduktion und live-Performance (unter dem Titel Musique fragile) schließlich gleichzeitig anliefen.

Ursprünglich von einem einfachen Appartement in der Innenstadt aus agierend, zog Constellation 2004 in den stark multikulturell geprägten anglophonen Mile End-District, eines der künstlerischen Zentren Montréals.

Ethos[Bearbeiten]

Constellation Records verfolgt eine antikommerzielle, antikapitalistische und globalisierungskritische Unternehmenskultur; ihre Mission besteht nach Aussage der Gründer darin, eine Form von unabhängiger, kultureller Produktion zu schaffen, die zumindest die schlimmsten Veranlagungen der modernen Musikindustrie umgehen könnte ("a mode of cultural production that critiques the worst tendencies of the music industry"). Das Label hofft zudem einen Ethos unabhängiger (engl. "independent") Musik wiederherzustellen und zu bewahren, die es immer mehr von Großkonzernen zu einer bloßen Ware degradiert sieht.

Als Konsequenz daraus versucht Constellation zu verhindern, dass ihre Produkte über Handelsketten wie HMV oder Virgin Records vertrieben werden und bevorzugt deshalb kleinere örtliche Unternehmen.

Die Verpackung der Musikträger greift diese Einstellung ebenfalls auf: Das allgegenwärtige Jewelcase wird durch eigens dafür handgefertigte Kartonpapierumhüllungen ersetzt, die aufwendig gestalteten CD- und Platten-Cover werden – soweit möglich – von lokalen Künstlern und Handwerkern erstellt. Nach eigenen Angaben betreibt Constellation drei- bis viermal soviel Aufwand für die Gestaltung des Verpackungsmaterials wie kommerzielle Label.

Auffälligstes Ergebnis war die Rückseite des Albums Yanqui U.X.O. der Band Godspeed You! Black Emperor, welches in einem Diagramm die Verbindung der vier Majorlabel AOL Time-Warner, BMG, Sony und Vivendi Universal zur Rüstungsindustrie aufzeigte.

Am 25. Februar 2010 unterzeichneten die Gründer Ian Ilavsky and Don Wilke zusammen mit 500 anderen Künstlern einen Aufruf zur Unterstützung der international campaign for Boycott, Divestment and Sanctions against Israeli apartheid.

Auslieferungen durch Constellations Versandhandel wird eine handgeschriebene Danksagung beigefügt.

Künstler[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]